Herpes Geburt

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Frage: Herpes Geburt

Hallo :-) Und zwar leide ich seit meiner Jugend an sowohl am Lippenherpes, aber auch am Genitalherpes… ich hatte viele Jahre keine erneuten Ausbrüche gehabt - außer in der Schwangerschaft jetzt.. seit dem habe ich schon abwechselnd vier bis fünf mal Ausbrüche.. sowohl an der Lippe als auch in der südlichen Region. Letzteres macht mir besonders viel Frust, sodass kaum noch ein Tag vergeht an dem ich nicht an ihn denke.. meiner liegt eher 2-3cm von der Vagina entfernt, wenn er ausbricht -also eher am Gesäß- was ich bisher beobachten konnte. 1. Frage) Die Geburt steht in paar Wochen bald an und ich frage mich, sind diese Viren (obwohl die Bläschen auf dem Gesäß sind) trotzdem im Sekret der Vagina enthalten, sodass bei einem unbemerkbaren Rezidiv, während der Geburt, das Kind sich durch den Geburtskanal infizieren könnte? Oder sind die Viren nur da wo die Bläschen sind/unter der Haut? 2. Frage) Mich verängstigen einfach die Folgen, was man liest, was ein Neugeborenes davon tragen könnte. Eine Geburt kann manchmal stundenlang gehen, in dieser Zeit könnten schon die kleinsten Bläschen entstehen, die andere nicht sehen (weil sie am Anfang sehr sehr klein sind) , und die ich bei Wehenschmerzen nicht bemerke oder selbst sehen könnte… und wie gefährlich wäre dann dieses Stadium? Ich weiß nicht inwieweit sowas erforscht wurde, aber vielleicht haben Sie die Antwort auf meine Fragen und ich wäre Ihnen zutiefst dafür dankbar.. ich mache mich einfach sehr verrückt und frage mich manchmal, wie andere Menschen damit umgehen :-(

von Katja890 am 11.10.2021, 23:51



Antwort auf:

Re: Herpes Geburt

Hallo, bei einer wiederkehrenden Herpesinfektion besteht keine Gefahr der Übertragung auf das Kind, da es über die Plazenta mütterliche Antikörper bekommen hat. Eine Erstinfektion zum Zeitpunkt der Geburt würde aber bedeuten, dass man einen Kaiserschnitt durchführen müsste, da in diesem Fall die Gefahr besteht, dass die Viren bei der Geburt auf das Kind übertragen werden und das Kind dann an einer generalisierten Herpes-Infektion erkrankt. Infektiös sind immer nur die Bläschen.

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 13.10.2021


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Herpes bei Geburt

Guten Tag. Ich hatte vor ca 3 Wochen einen starken Herpesausbruch nach einer Erkältung. Die Bläschen sind schon lange abgeheilt aber die Stelle ist immer noch rot und sehr empfindlich. Teilweise kribbelt es wie zu Beginn des Ausbruchs. Das habe ich sonst nie. Ich bin schon ständig am salben mit Lippenbalsam von Blistex. Nun bin ich 1 Woche vor d...


herpes vor Geburt

Hallo, ich habe nun noch 18 Tage bis zum Et. Und seit heute morgen einen Lippenherpes. Da ich schon immer mal wieder wehen habe mache ich mir Gedanken, was ist wenn es jetzt los geht? Ich nutze aciclorvir salbe und überlege mir noch zusätzlich die Tabletten verschreiben zu lassen. macht das sinn? was müsste ich tatsächlich unter der gebu...


Herpes Erstinfektion bei Geburt?

Erstmal vielen Dank für Ihre Geduld und Mühen bei der Beantwortung aller Fragen. Mich treibt seit einigen Tagen eine Frage umher, die mich einfach nicht zur Ruhe kommen lässt. Ich bin Ende der 36. SSW und habe keine Antikörper gegen Herpes Simplex 1 und 2. Das würde im Rahmen einer größeren Blutuntersuchung Anfang letzten Jahres festgestellt. Mein ...


Herpes genitales Rezidiv bei Geburt

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, ich hoffe meine Frage erreicht Sie noch bzw. Ihre Antwort mich, da der errechnete Geburtstermin in 3 Tagen ansteht. Vor über 20 Jahren stellte mein damaliger Gynäkologe aufgrund meiner Beschwerden die Diagnose Herpes genitales. Mir ist es bis heute schleierhaft, wie ich zu dieser Infektion gekommen bin, da ic...


Ansteckung Herpes Geburt

Guten Abend, mich würde sehr interessieren, warum man wenn man unter Genitalherpes leidet normal entbinden kann, sofern keine sichtbaren Bläschen vorhanden sind (zumindest habe ich diese Aussage bekommen). Angsteckt habe ich mich schließlich auch ohne sichtbare Bläschen... Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort und einen schönen Abend.


Pilz oder Herpes bei der Geburt

Guten Tag, ich bin nun Ende der 33. SSW und mache mir jetzt natürlich einige Gedanken zur Geburt. Es geht um Folgendes: mein Mann hat immer wieder mal Lippenherpes. Seit der Schwangerschaft versuche ich schon darauf zu achten, ihn nicht zu küssen, wenn er Bläschen hat, aber mein Mann merkt manchmal leider selbst erst zu spät, dass Herpes im A...


Anstehende Geburt

Guten Tag Frau Westerhausen, Ich bin mittlerweile in der 40. SSw und stehe wahrscheinlich kurz vor der Geburt. Bisher habe ich noch keinerlei Anzeichen, dass es bald losgehen könnte. Ist es immer so, dass sich eine Geburt durch Senkwehen und co "ankündigt" oder kann es auch mal ganz plötzlich losgehen? Kann ich irgendetwas vorbereitendes/ unter...


Empfindungsstörung nach Geburt (Labienriss)

Guten Tag, vor 6 Wochen hab ich mein Kind mit 4300g & 52cm auf die Welt gebracht. Dabei sind bds. die inneren Labien gerissen. Diese mussten bis zur Klitoris hoch genäht werden... Nach dem ganzen Stress mit den Nähten hab ich nun folgendes: Meine Klitoris schwillt manchmal kurz an, dies tut ein klein wenig weh. Aber das kann an den Nar...


Leberwerte erhöht 4 Wochen nach Geburt

Hallo Frau Westerhausen,   Ich habe am 22.07 mit nem not sectio mein Sohn auf die Welt gebracht. Da bei mir sich präeklampsie entwickelt hat meinte meine Gyn Das ich 39+0 Eingeleitet werden soll bevor es richtig ausbricht. Leider kam es zur Not sectio da seine Herztöne nicht in ordnung waren. Bis jetzt hat sich Nichts an den Leberwerten geta...


Streptokokken nach der Geburt

Hallo Frau Westerhausen, ich habe eine Frage, mein Baby ist jetzt 8 Tage alt und ich hatte/habe während der Schwangerschaft B-Streptokokken. Meine Schwester ist ebenfalls schwanger und hat sie auch und sie hat heute ihren Finger zum nuckeln hingehalten um zu gucken ob mein Sohn Hunger hat. Er hat dann an ihrem Finger genuckelt. Sind die Strepto...