Hämorrhoiden nach Geburt

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Hämorrhoiden nach Geburt

Ich erwarte mein viertes Kind. Vor der Geburt habe ich keine Angst auch nicht vor der sicher anstehenden Episiotomie, nur, ich hatte beim letzten Kind eine große Hämorrhoide nach der Pressphase die enorm schmerzte und länger Beschwerden machte als die Naht. Kann ich diese irgendwie vorbeugen? Vielleicht durch die Lage der Geburtsposition etc.? Ich sorge im Vorfeld für regelmäßigen Stuhlgang, so dass ich in der Schwangerschaft da keine Probleme habe. Vielen Dank, LG christelrose

Mitglied inaktiv - 24.09.2007, 09:30



Antwort auf:

Re: Hämorrhoiden nach Geburt

Hallo, Ich hoffe ja schwer,dass Sie beim vierten Kind keinen Dammschnitt mehr bekommen! Im Vorfeld können Sie nicht viel gegen die Hämorrhoiden tun,da diese durch das Pressen entstehen. Sie können im Nachhinein behandelt werden,was allerdings manchmal sehr langwierig ist. Eine wassergeburt wäre ideal für Sie,da das Gewebe schön aufgelockert wird,die Pressphase sanfter stattfindet und die Geburtsverletzungen erheblich geringer sind. Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 25.09.2007


Antwort auf:

Re: Silke Westerhausen,St.Anna Hospital

Hallo, vielen Dank für die Antwort. Leider habe ich bei allen drei Geburten eine Episiotomie bekommen, weil zumindest bei den beiden letzten die Nabelschnur um den Hals gewickelt war. Die Wassergeburt würde ich gerne durchführen, aber mir ist unter allen drei Geburten ständig Stuhlgang abgegangen und ich weiß nicht, ob ich das dem Kind, mir und den Hebammen das zumuten will und kann, haben Sie da Erfahrungswerte? Und, ich bin beim letzten Mal so abenteuerlich wieder zusammengeflickt worden, so daß ich vermute das es echt eng werden könnte und ich nicht um eine erneute Episiotomie herumkomme. LG christelrose

Mitglied inaktiv - 25.09.2007, 17:01


Antwort auf:

Re: Hämorrhoiden nach Geburt

Hallo, ich weiß ja nicht, wie viel Zeit Du noch hast. Wenn Du noch Zeit hast: Gute Beckenbodengymnastik kann vorbeugen. Die Hämorrhoiden entstehen nämlich dadurch, dass die äußere Schicht des Beckenbodens (Schließmuskeln) übertrainiert sind, die innere Schicht dagegen zu schwach. Ich kann Dir das Buch "MamaFitness" von Benita Cantieni empfehlen, sonst nach der Geburt "Rückbildungsgymnastik" der gleichen Autorin. Gruß Linda

Mitglied inaktiv - 25.09.2007, 20:47


Antwort auf:

Re: Hämorrhoiden nach Geburt

Hallo Linda761, ich denke, daher weil ich eine Reitermuskulatur habe, käme deine These schon hin. Nur, wenn ich jetzt meine Beckenbodenmuskulatur noch mehr festige und trainiere, brauche ich für die Geburt nicht länger? Wobei es sich eigentlich beim letzten nicht bestätigte: 6Std. Danke, LG christelrose

Mitglied inaktiv - 26.09.2007, 11:11


Antwort auf:

Re: Silke Westerhausen,St.Anna Hospital

Hallo, Der Abgang von Stuhlgang ist bei keiner Geburt ein Problem - im Wasser wird er diskret herausgefischt. Die Geburtsverletzungen halten sich wirklich in Grenzen - bei meinen unzähligen Wassergeburten habe ich einmal (beim ersten Kind) eine kleine Episiotomie geschnitten. Seien Sie zuversichtlich - probieren Sie diesmal diese Entbindungsart aus. Alles Gute, Grüße Silke westerhausen

von Silke Westerhausen am 26.09.2007


Antwort auf:

Re: Silke Westerhausen,St.Anna Hospital

Hallo, ich wußte nicht, dass Hebammen zur Kategorie " Angler" gehören.(grins) Nein, ernsthaft, ich werde es mal versuchen, mein Wunsch war es schon immer mal. Ich werde Ihnen auf jeden Fall noch berichten, ob es geklappt hat. Vielen lieben Dank, christelrose

Mitglied inaktiv - 27.09.2007, 16:18


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Hämorrhoiden - Geburt

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Thema Hämorrhoiden.  Ich habe eine dattelgroße Hämorrhoide, die extrem schmerzhaft ist. Sitzen, gehen, schlafen, liegen, nichts geht mehr und das Posterisan Akut bringt nur stundenweise Erleichterung. Alle möglichen Tipps und Tricks mit Sitzbädern, kühlen ect. mache ich  bereits. Vor drei Tagen war es sogar s...


hämorrhoiden und Geburt

Sehr geehrter Herr Dr.Kniesburges , sorry für das Thema aber mich belastet es sehr. Nach meiner letzten Geburt (das ist jetzt 5 1/2 jahre her) hatte ich nach der geburt gaaaaanz starke Probleme mit hämorrhoiden. Die waren fast so groß wie Pflaumen und seeeehr schmerzhaft. Lieber hätte ich nochmals ein Kind geboren. Jetzt bin ich wieder in d...


Hämorrhoiden sprechen gegen normale Geburt?

Das habe ich im Monatsforum gelesen. Ich hatte bei meiner zweiten Entbindung welche, die sich durch die Geburt verschlimmert haben und sehr schmerzhaft waren; auch jetzt habe ich welche. Trotzdem wäre das für mich kein Grund einen KS zu verlangen. Ist das medizinisch notwendig?


Hämorrhoiden nach Geburt

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor einer Woche entbunden. Seit diesem Zeitpunkt habe ich sehr schmerzhafte Hämorrhoiden. Ich hatte bereits wärend der SS Probleme, aber es traten nie Schmerzen auf. Die Schmerzen sind jetzt so stark, dass ich ohne Schmerzmittel eigentlich gar nicht mehr richtig denken kann. Es handelt sich teilweise um st...


normale Geburt möglich nach Analvenen/Hämorrhoiden OP

ich hatte am 5.3.eine Analvenenthrombose/Hämorrhoiden OP. Anfangs hatte ich starke Probleme mit Schmerzen, Schwellung und Stuhlgang..musste deswegen auch 2 tage stationär. inzwischen ist es besser..Stuhlgang tut immer noch weh,aber nicht mehr so wie am Anfang..wundsekret kommt immer noch etwas, manchmal auch blut..es haben sich noch nicht alle Fä...


verstopfung und hämorrhoiden kurz vor geburt

guten tag, habe ein großes problem mit meinem stuhlgang jetzt so kurz vor der geburt. bin jetzt in der 39 ten schwangerschaftswoche und kann nur mit mühe und not ein "köttelchen" grade so raus kriegen. nicht die mengen die man erwarten würde. beim laufen hab ich das gefühl das es fürchterlich drückt im enddarm. zu alledem hab ich starke hämorrhoi...


Probleme bei der Geburt wg. Hämorrhoiden?

Hallo Gestern habe ich festgestellt, dass ich soetwas wie Hämorrhoiden habe. Also einen länglichen Knubbel der ca. einen halben cm oder etwas mehr lang ist. Er tut mir im Alltag nicht weh, also beim gehen, stehen oder liegen. Es juckt auch nicht und bluten tut es auch nicht. Nur beim Abwischen merke ich halt, dass da was ist was da nicht hin ge...


Hämorrhoiden nach Geburt

Hallo, ich habe vor 3,5 Wochen entbunden und leide seit Kurzem als Folge der Geburt unter Hämorrhoiden. Eine ist besonders groß und schmerzt und vorhin hatte ich ein wenig Blut im Stuhl. Sollte ich das ärztlich abklären lassen oder ist das nach einer Entbindung nicht bedenklich? Ich habe mir von Wala die Quercus-Salbe und von Weleda Hämorrhidal-Zäp...


Hämorrhoiden bei der Geburt

Hallo Dr. Kniesburges, in 4 Tagen habe ich Entbindungstermin meines 4. Kindes. Ich habe seit zwei Tagen wiederholtes Hämorrhoidalleiden und möchte nun gern wissen ob und inwiefern sich das auf die Geburt auswirken kann. Ich mache mir wegen des Druckes etwas Gedanken. Mit freundl. Grüßen, Juliane


Geburt

Hallo! Manche haben mir gesagt, wenn der Blasensprung passiert bis zur Geburt des Babys sollten 15 Stunden nicht überschritten werden. Wenn das Baby immer noch nicht geboren ist müsste man Kaiserschnitt durchführen. Stimmt es? Bei mir war es so, die Geburt meines Sohnes hat 30 Stunden gedauert, alles verlief sehr gut. Hab mein Kind normal entbunde...