Angst Einleitung wegen Schwangerschaftsdiabetes

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Frage: Angst Einleitung wegen Schwangerschaftsdiabetes

Hallo, bin Samstag 40+0 und soll eingeleitet werden, da ich einen SS Diabetes habe. Am 17.2. hatten wir Wehen auf CTG und MUMu weich, die kleine ca. 3400gramm am 3.3 keine Wehen Mumu weich. Im Krankenhaus wurde vom FA wegen der Einleitung angerufen und es hieß ich soll Samstag früh um 7:30 Uhr anrufen und erfahre dann wann ich kommen soll. Ist das normal? Warum sagt man da nicht die UHrzeit sind sie bitte da! Jetzt würde mich interessieren: Hat die Einleitung Risiken? Kann ich denen sagen, dass mein Mann und ich dieses Woche des öfteren Geschlechtsverkehr hatten um zu schauen ob Sie kommt. Dann fällt ja eine Variante, wenn ich meine Hebamme richtig verstanden habe weg. Was wenn es zum Kaiserschnitt kommt. Ich habe davor riesen Angst, weiß aber nicht warum. Wehrte mich schon bei unserm Sohn, der natürlich kam. Kann es daran liegen, dass ich bei Lukas einen bösen Dammschnitt/Riss hatte Grad 3? Die Naht hat 2x nicht gehalten. Kann das beim Kaiserschnitt auch passieren? Ich vermute dass ich deshalb keinen Kaiserschnitt möchte. Da es auch nicht in der Natur liegt sondern nur im absoluten Notfall angewendet werden sollte oder bei BEL. Das ist meine Meinung. Bitte um Berichtigung. Mit freundlichen Grüßen und herzlichen Dank für Ihre Antwort

von Luki2011 am 06.03.2014, 14:38



Antwort auf:

Re: Angst Einleitung wegen Schwangerschaftsdiabetes

Hallo, 1. eine Einleitung erfordert Überwachung. Möglicherweise wollen die Kollegen sicher sein, dass der Kreißsaal nicht zu voll ist. Deshalb der Anruf. 2. ich wüsste keine Einleitungsmethode, die wegfällt, wenn man GV hatte. 3. eine Einleitung kann auch Risiken haben wie z.B. Eine Überstimulation. Darüber werden Sie vorher aufgeklärt. Es hängt davon ab mit welcher Methode eingeleitet wird. 4. ein Kaiserschnitt hat auch Risiken, und zwar höhere Risiken als eine vaginale Geburt. Deshalb sollte er, wie Sie selber sagen, nur mit gutem Grund durchgeführt werden. Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 07.03.2014


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Einleitung am ET bei Schwangerschaftsdiabetes

Ich würde gerne wissen ob bei insulinpflichtigem Schwangerschaftsdiabetes am ET eingeleitet werden MUSS? Ich soll in 7 Tagen ins Krankenhaus zur Einleitung wegen dem Schwangerschaftsdiabetes. Besteht da die Möglichkeit mit dem Arzt zu besprechen doch noch 2,3 Tage abzuwarten oder sind da alle ganz strikt? Werte von Baby und mir sind alle im Normbe...


Schwangerschaftsdiabetes - Einleitung zwangsweise notwendig

Guten Abend! Bei mir gab es schon in der 10. SSW den Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes, da der Bauchumfang des Kindes am äussersten Rand, bzw. minimal über der Norm war. Ich habe dann meine Ernährung umgestellt und ganz auf Zucker und Weißmehlprodukte verzichtet und meine Werte gemessen. Nüchtern lag ich dann immer zwischen 70-80 (eher im...


Einleitung bei gut eingestelltem Schwangerschaftsdiabetes

Hallo, ich habe eine Frage zur Entbindung bei insulinpflichtigem Schwangerschaftsdiabetes. Seit der 11. SSW habe ich den Gestationsdiabetes und seit der 18. SSW muss ich Insulin spritzen. Ich habe im Laufe der Schwangerschaft 14 kg abgenommen und halte dies bis zum jetzigen Zeitpunkt (27. SSW) auch mein Baby ist völlig zeitgemäß entwickelt und i...


Schwangerschaftsdiabetes und Einleitung

Hallo, ich habe einen insulinpflichtigen Schwangerschaftsdiabetes und bin bei 39 + 0. Am Dienstagmorgen und -abend sowie gestern abend und heute mittag waren die Blutzuckerwerte zwischen 140 und 150 bei der Messung 1h nach dem Essen (Sollwert ist 140). Da die Messwerte aber ohnehin des öfteren größere Abweichungen haben, auch wenn ich dir...


einleitung zur geburt wegen schwangerschaftsdiabetes

Hallo ich bin nun in der 39. Schwangerschaftswoche und muss am 31.01.2009 ins Krankenhaus zur Einleitung (also an den Wehentropf) ! nun meine frage ist es wahr das ich bis zu 7 tagen am Wehentropf dran bleib bevor er geholt wird?ich würde so gerne normal entbinden da meine Tochter schon per Kaiserschnitt geholt wurde!ich bin auch insulinpflichtig d...


Schwangerschaftsdiabetes... Einleitung?

Hallo! Ich bin schon in die 39. Woche (2. Baby, ertste war Keiserschnitt)und seit 4 Monate mit Schwangerschaftsdiabetes. Ich spritze Insulin nur am Abend (20 I.E.). Meine Frauärtzin und Diabetesartz sind beide die Meinung, dass Insulin schadet das Baby nicht. Bei Besuch im Krankenhaus die Artz hat mich gesagt, dass das Baby nicht über Termin geh...


Einleitung bei Schwangerschaftsdiabetes

Hallo, bei mir soll wegen einer Schwangerschaftsdiabetes sicherheitshalber die Geburt zum Zeitpunkt 37+6 eingeleitet werden. Das Kind ist derzeit vom Gewicht her leicht unter der Norm, also keineswegs zu dick. Wie ist denn genau der Verlauf bei einer Einleitung? Was erwartet mich dabei? Bisher ist der Befund unreif. Kann ich irgendwas tun, um den ...


Einleitung

Guten Morgen, vor allem aufgrund des großen Kopfes meines Babys soll in der 38. ssw eingeleitet werden, je nachdem wie die weitere Entwicklung ist. Meine Tochter kommt quasi nach ihrem Vater und ich bin eher klein uns schmal. Bin zur Zeit in der 36. Ssw und der muttermund wäre weich und etwas geöffnet. Der gmh beginnt sich zu verkürzen. Das Kin...


Einleitung

Hallo :) Mein ET ist morgen, weshalb ich morgen auch einen Termin bei meinem FA habe. Letzte Woche war ich bei der Vertretungsärztin, weil mein Baby bis dahin noch nicht richtig im Becken lag und ein kontrolltermin auch während des urlaubs von meinem FA stattfinden sollte. Diese sagte mir, dass ich morgen wegen meines SS Diabetes eingeleitet we...