Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Wie hoch ist das Risiko für Schäden?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Frage:

Ich bin 33.SSW, Lungenreife hab ich bekommen. Wie hoch ist das Risiko, dass mein Baby Schäden oder schwere Probleme, Störungen hat, wenn es jetzt kommt? Wie hoch ist das Risiko, wenn es nächste Woche kommen würde?
Ich weiß, jede Woche zählt.
Danke für Ihre Hilfe.

von VivaDiva am 23.06.2020, 13:44 Uhr

 

Antwort auf:

Wie hoch ist das Risiko für Schäden?

Guten Tag, Das Komplikationsrisiko hängt neben der Schwangerschaftsdauer von vielen individuellen Faktoren ab. Daher ist naturgemäß für das einzelne Kind eine Vorhersage schwierig. Bei einer gesunden Schwangerschaft ist die Geburt "am Termin", also mit 40 Schwangerschaftswochen mit dem geringsten Risiko von Komplikationen verbunden. Das Komplikationsrisiko nimmt mit abnehmendem Schwangerschaftsalter zu, jedoch ist dieser Zusammenhang nicht linear. Das heißt, dass sich im Bereich von 23 Schwangerschaftswochen ein zusätzlicher Tag messbar auf das Sterberisiko auswirken kann, wohingegen das Sterbe- und Komplikationsrisiko zwischen 33 und 34 Schwangerschaftswochen nur geringfügig unterscheidet. Es gibt auch Situationen, in denen ein längeres Zuwarten das Komplikationsrisiko erhöht, z.B. bei einer nicht beherrschbaren Infektion. Bei einer Geburt vor der Schwangerschaftswoche 36 wird aufgrund der Frühgeburtlichkeit eine kinderärztliche Betreuung in der ersten Zeit nach der Geburt empfohlen, da z.B. Atemstörungen auftreten können. Insofern ist es vor allem wichtig, sich bei drohender Frühgeburt in ein Perinatalzentrum mit entsprechender Expertise zu begeben. Hier können Sie darauf vertrauen, dass Sie individuell beraten werden und dass die medizinisch möglichen Schritte unternommen werden, um Risiken zu minimieren.

von Prof. Dr. med. Michael Zemlin am 23.06.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an die Experten Frühgeburt und Frühchen

SIDS Risiko: Baby schläft auf dem Bauch

Sehr geehrter Herr Dr., meine Zwillinge sind sechs Monate alt, geboren wurden sie in SSW 33+4. Wir achten sehr auf die richtige Schlafumgebung wegen dem Plötzlichen Kindstod. Nun kann sich einer der beiden bereits auf den Bauch drehen und schläft gern so. Drehe ich ihn ...

von wald-fee 04.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Frühchen und Corona - Risikogruppe?

Hallo, Mein Sohn ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und kam in der 32.SSW nach vorzeitigem Blasensprung auf die Welt. Trotz Lungenreifespritze hatte er das Atemnotsyndrom. Er hat jedoch nur 3 Tage Sauerstoff benötigt. Da er unter starker periodischen Atmung litt und die Sättigung ...

von Angie86 06.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko vorzeitiger Blasensprung bei zweiter Schwangerschaft

Liebes Expertenteam, vor 15 Monaten kam unser Sohn bei 35+0 nach vorzeitigem Blasensprung zur Welt (Spontangeburt). Er ist gesund und entwickelt sich ganz normal. Nun wünschen wir uns ein Geschwisterchen für ihn. Mich beschäftigen folgende Fragen sehr und ich hoffe, dass ...

von Hellobaby 05.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Extremes Frühchen und Corona- Risiko

Hallo! Meine Tochter kam vor fast 9 Jahren und 10 Monaten in der 24+4 SSW mit 340g aufgrund totaler Unterversorgung auf die Welt. Laut Feindiagnostik war sie erst 23+5 SSW, was auch passte, da ich einen späten Eisprung habe und wusste, wann sie gezeugt wurde. Sie lag ...

von minkabilly 21.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risikobewertung Sids

Guten Tag Herr Jorch, ich möchte Sie gerne fragen wie hoch das allgemeine Sids Risiko bei meinen Sohn ist. Er wurde bei ssw 41+1 mit 4460g und 57 cm geboren. Momentan sind wir am 8. Lebenstag. Wir halten alle Maßnahmen bis auf das Schlafen im Elternbett ein. Er ist sehr ...

von Pebblesli 05.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko SIDS

Hallo Dr. Jorch, wir sind nun ohne Monitor nach 6 Wochen Neonatologie zuhause. Unser Sohn ist bei 32+4 Ssw geboren. Er war lange unreif und hatte bis zur Entlassung täglich 1-2 Tiefschlaf-Phasen mit periodischer Atmung und dabei immer eine Sauerstoffsättigung von 83-90, ...

von Anthea 30.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Ist das Risiko für dwn plötzlichen Kindstot höher wenn das Baby Elternbett schlä

Hallo, mein Baby musste früher geholt werden da es nicht mehr gewachsen ist und zu klein und leicht war. Es will zuhause viel getragen werden ind sucht Körperkontakt. Das Baby lässt sich nicht ablegen, nichtmal im Tiefschlaf. Demnach ist das Babybettchen neben unserem ...

von Ninopix 28.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Warum und ab welchem Maße steigt beinPre Nahrung Sids Risiko?

Guten morgen... Im Moment stille ich mit Stillhütchen und pumpe ab und gene es in der Flasche. Ab und zu ist die Menge der Milch an der Grenze dass es zu wenig ist. Ich überlegt für den Notfall Pre Nahrung zu geben. Dies soll aber das SIDS Risiko erhöhen. Ist dies nur ...

von Bluebaby 28.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Erneutes Risiko Frühgeburt zweite Schwangerschaft

Sehr geehrter Prof. Joch, ich bin zurzeit Anfang der 9. Schwangerschaftswoche nach Kryobehandlung schwanger. Mein erstes Kind kam in Schwangerschaftswoche 33+0 nach ICSI. Vorangehend hatte ich eine sukzessive Gebärmutterhalsverkürzung über etwa vier Wochen, wobei meine ...

von Jintensha 14.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

37 und 38 ssw höheres Sids Risiko?

Guten Tag Dr. Jorch, Ich befinde mit in SSW 36+2 so wie es im Moment aussieht wird meine Tochter früher auf die Welt kommen. Die Ärzte sagen mir ab 37+0 ist es keine Frühgeburt mehr. Es wäre wohl dann nicht mehr schlimm wenn es käme. Ich würde gerne von ihnen wissen: 1. ...

von Fabimitwunder 07.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.