Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Wehenhemmer

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Haben Sie Erfahrung mit dem Blutdrucksenkmittel Adalat, eingesetzt als Wehenhemmer?
Auswirkungen auf das Ungeborene?

von Mandy am 21.11.2002, 16:36 Uhr

 

Antwort auf:

Wehenhemmer

Nach Herstellerangabe ist das Medikament nicht für Schwangere nicht erlaubt. Grund: Hinweise auf Kindsschädigung im Tierversuch. Da das Medikament die Durchblutung und den Blutdruck verändert sind Störungen der Blutzufuhr zum Kind aus meiner Sicht theoretisch denkbar. Es mag aber Situationen geben, in denen nach Abwägung aller Risiken das Medikament doch gegeben werden sollte. Das kann nur Ihr Arzt beurteilen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 21.11.2002

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.