Fachärztin, Neonatologin Louise-Caroline Büttner

Wasserkopf?

Antwort von Fachärztin, Neonatologin Louise-Caroline Büttner

Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe eine Frage und zwar,
mein Kleiner Mann ist am 23.03.2021 (36+6) geboren,
der eigentliche Entbindungstermin war am 14.04.2021.
Bei der Geburt wog er 2560g war 47cm groß und hatte einen Kopfumfang von 32cm.
Bei der U3 am 14.04.21 wog er 3440g, war 51cm groß und sein KU lag bei 37cm.
Vor ein paar Tagen hatten wir nun die U4 am 6.07.21 jetzt wiegt er 6490g ist 64cm groß und hat einen KU von 43,5.
Die Kinderärztin meinte dass sein KU beim nächsten Termin für die Impfung am 29.07 unbedingt nochmal gemessen werden soll, weil er an der oberen Grenze In der Wachstumskurve liegt. Sie meinte dass sie viellecht ein Ultraschall machen will wenn sein Kopf weiterhin so schnell wächst und damit hat sie mir Angst gemacht, sie hat es nicht direkt gesagt aber ich denke es geht um den sogenannten Wasserkopf. Meine Frage ist, kann es denn nicht sein, dass sein kopfumfang so schnell zugenommen hat weil er jetzt sowieso einen enormen Wachstumsschub hatte, oder hat?
Außerdem wachsen die Köpfe der kleinen doch immer etwas schneller oder irre ich mich da?
Ich mache mich jetzt total verrückt, weil sie von einem Ultraschall gesprochen hat, aber nicht gesagt hat weshalb.
Ich hoffe sie können wir da weiter helfen!
Vielen Dank schonmal

Mit freundlichen Grüßen

von Kate187 am 09.07.2021, 12:18 Uhr

 

Antwort auf:

Wasserkopf?

Hallo,
Ihr Sohn wurde mit einen Gewicht auf der 13. Perzentile, Länge 11.Perzentile und Kopfumfang 6.Perzentile geboren.
Aktuell liegt das Gewicht auf der 60.Perzentile, die Länge auf der 79.Perzentile und der Kopfumfang auf der 97. Perzentile.
Hier besteht natürlich Abklärungsbedarf.
Ich würde nicht noch warten,sondern den Ultraschall des Schädels zeitnah durchführen bzw durchführen lassen.
Es gibt verschiedene Gründe für eine sog. Mikro- und Makrocephalie; es besteht auch die Möglichkeit, dass dennoch alles in Ordnung ist.
Darüber zu spekulieren ist nicht sinnvoll, eine Schädel-Sonographie muss jetzt als erste Maßnahme durchgeführt werden. Dann werden Sie Klarheit haben.
Alles Gute, L.Büttner

von FÄ Louise-Caroline Büttner am 11.07.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.