Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Wachstum

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Da ich Kinder mit Wachstumsstörungen an unserer Klinik betreue und behandle möchte ich Ihnen kurz antworten. Ein Zusammenhang eines Sauerstoffmangels bei der Geburt und einer Störung der Hirnanhangsdrüse (=Hypophyse) ist relativ selten. Die meisten Kinder mit Wachstumshormonmangel sind bei der Geburt >3000 g. Theoretisch ist es möglich, aber meist ist das gestörte Wachstum auf andere Ursachen zurückzuführen. Sie schrieben auch über eine Hypothyreose, kennen Sie den TSH-Wert? Er ist nämlich bei einer Hypophysenstörung niedrig, nicht aber wie bei den meisten Hypothyreoseformen hoch. Wenn ein Wachstumshormonmangel in einem so frühen Alter auftritt, sind weitere Störungen wie Unterzuckerung oder auffällig kleines Genitale typisch.
Mit freundlichen Grüßen!

von Dr.Mohnike am 17.05.2002, 15:46 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.