Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Trinkschwierigkeiten

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo Herr Prof. Jorch,

unsere Tochter Janna (*01.10.02, 26. SSW, 720 g; korrigiert jetzt 3 Wochen alt, ca. 3100 g, 51 cm)macht seit ca. 1 Woche Probleme mit dem Trinken. Sie bekommt abwechselnd BEBA-Frühchennahrung und Aptamil Pre. Von beidem trinkt sie ca. 5-6x tgl. 40-50 g zügig und gierig, schluckt dabei aber sehr viel Luft. Dann ist sie satt. Mit viel Geduld und Überredung schafft sie dann noch ca. 20-30 g, also insgesamt immer nur 60-80 g höchstens. Nach den ersten 40 g fängt sie immer an zu zappeln und sich wegzudrehen, drückt viel von der Milch wieder raus. Wir haben leider keine Waage mehr, zum KA müssen wir erst in einer Woche wieder. Janna pupst sehr viel, das Bäuerchen klappt nicht immer, sie hat aber nur selten Bauchweh. Sollten wir sie überhaupt "zwingen", einigermaßen viel zu trinken? Wie können wir verhindern, dass sie so viel Luft beim Trinken schluckt? Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen!

von Tanni30 am 30.01.2003, 12:46 Uhr

 

Antwort auf:

Trinkschwierigkeiten

Ich finde, dass Ihr Kind in Anbetracht der Ausgangslage gut gewachsen ist. Mit 6 x 80 ist sie gut bedient. Luftschlucken hängt häufig von Schnullerform und Schnullerloch ab. Probieren Sie Varianten.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 03.02.2003

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.