PD Dr. med. habil. Dirk Manfred Olbertz

Starke Blähungen, Essens- und Schlafrythmus

Antwort von PD Dr. med. habil. Dirk Manfred Olbertz

Frage:

Guten Tag,
Unsere Tochter kam am 05.02.2021 bei 29+4 zur Welt, ET wäre der 19.04. gewesen. Leider kann unser Kinderarzt uns einige Fragen nicht beantworten und daher wenden wir uns gerne an Sie:

1. Unsere Kleine ist ja jetzt unkorrigiert 3 Monate alt und korrigiert nicht ganz 4 Wochen. Auf der Neonatologie bekam sie alle 4Std die Flasche mit am Schluss 90ml. Zu Hause konnten wir diesen Rhythmus nicht beibehalten und sie will alle 2 Stunden die Flasche. Manchmal nur 60ml, manchmal 90ml. Welcher Abstand ist jetzt für die Kleine normal und wieso kann sie diesen nun nicht mehr einhalten?

2. Leider hat Emilia extrem starke Blähungen und nichts nützt. Unser Arzt sagt es gäbe nur Flatulex, was jedoch nicht viel bringt. Wir haben auch Fencheltee, Massagen, GrapeWater, BiGaja Tropfen, andere Flaschen usw ausprobiert. Oft sind die Blähungen so stark, dass sie nicht richtig trinken kann oder in der Nacht sich hin und her wälzt. Das macht ihr doch auch weh. Was können wir machen? Wie lange hält das bei Frühchen an?

3. In der Nacht will die Kleine auch alle 2 bis max 3 Stunden trinken, dazwischen hat sie starke Blähungen oder knorkst herum. Ist das für ihr Alter normal oder muss ich das korrigert betrachten?

4. Unser Kinderarzt meint die Gabe von Beikost schaue man unkorrigert an. Demnach müssten wir bereits in einem Monat ganz langsam damit beginnen. Stimmt das? Ich befürchte, dass dies zu früh ist.

Vielen Dank für die Rückmeldung und Ihre Bemühungen.

von p_nut87 am 12.05.2021, 15:48 Uhr

 

Antwort auf:

Starke Blähungen, Essens- und Schlafrythmus

Ihre Tochter ist jetzt korrigiert 4 Wochen alt und zeigt die typischen Probleme, wie wir sie mit der Bezeichnung "3-Monats-Koliken" benennen. Mit korrigiert 4 Wochen sollten Ihrer Tochter 5 (maximal 6) Mahlzeiten am Tag reichen. Sie können also maximal 6 x 120-130 ml geben.
Es ist nicht sinnvoll, ihr Kind jedesmal zu füttern, wenn es schreit. Bei jeder Nahrungsaufnahme schluckt ihr Kind nicht nur Milch, sondern auch Luft. Die Luft sammelt sich im Darm und bewirkt die Bauchschmerzen. Vermutlich schreit ihr Kind wegen dieser Bauchschmerzen im Zusammenhang mit den 3-Monats-Koliken. Dagegen können Sie Bauchmassagen durchführen und Kümmelzäpfchen geben. Außerdem empfehle ich Ihnen, zu jeder Flasche 2 Pumpstöße Lefax-Pump-Liquid zu geben. Damit wird die Milch im Bauch entschäumt und dadurch das Abgehen der Luft gefördert.
Wie der Name verrät, dauern die 3-Monats-Koliken bei Reifgeborenen etwa 3 (bis 5) Monate an. Bei Ihrer zu früh geborenen Tochter müssen sie auch in den nächsten 8 Wochen noch mit diesen Problemen leben. In den meisten Fällen werden die Symptome nach korrigiert 3 Monaten weniger. Zu dieser Zeit können Sie dann auch mit der Beikost beginnen.

von PD Dr. med. Dirk Manfred Olbertz am 12.05.2021

Antwort auf:

Starke Blähungen, Essens- und Schlafrythmus

Vielen Dank für Ihre Antwort.

In der Neo hatte sie auch 6 Mahlzeiten doch bei uns trinkt sie nicht so viel und ich weiss nicht wieso. Dort bekam sie 90ml trank diese aber auch nicht jedes Mal. Aktuell hat sie bei uns einen Rhythmus von 2 bis 3 Stunden. Wenn sie dann die Flasche nicht kriegt, schreit sie nicht nur, sie rastet regelrecht aus. Wir wissen nicht, wie es in der Neo war wenn wir nicht da waren. Am Anfang konnten wir den Rhythmus gut halten bis sie immer schneller Hunger zeigte.

Wie können wir Sie wieder auf die 4 Stunden bringen? Dürfen wir in einem Monat bereits mit Beikost anfangen wie der Kinderarzt das sagte? Oder sind es korrigiert 4 Monate? Er meinte man müsse dies unkorrigiert anschauen.

Vielen Dank für die Rückmeldung und liebe Grüsse

von p_nut87 am 12.05.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an die Experten Frühgeburt und Frühchen

Wachstum + Blähungen

Sehr geehrter Prof. Dr. Joch Mein Sohn geboren in der 28 sw/ SGA (800g/35 cm/ KU 25 cm) ist nun heute 4600g/52 cm/ KU 39 ( 4,5 Monaten alt/ 7 Wochen korrigiert) Finden Sie, dass er harmonisch und genug wächst? Ist die Grösse nicht etwas klein? Und der KU? Er ist ...

von Fiat3 02.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.