Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Spitzfuß

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jorch,
Sie haben mir schon einmal sehr geholfen.Ich habe ein Frühchen,welches jetzt 18 Moante alt ist u in der33.ssw geboren worden ist. Ich habe eine Frage.Mein Kind neigt mit dem linken Fuß zu einem Spitzfuß. Getsern waren wir beim orthopäden u er meinte sie hötte eine verkürzte Achillessehne u es kann nur operativ behandelt werden. Nach Rücksprache bei unsrer KG meinte diese nur nicht operieren. Sie meinte es ist irgendwie neurologisch bedingt, u wir sollen ein SPZ aufsuchen. Können Sie mir einen Rat geben was es sein könnte?mein Kind hatte anfangs auch Schwierigkeiten mit der linken Hand. Diese hat sie immer zur Faustgemacht. Das konnten wir aber durch KG beheben.
Für Ihre Antwort bedanke ich mich ganz herzlich im Voraus.
Viele Grüße Manuela

von Manuela Albrecht am 11.03.2003, 09:20 Uhr

 

Antwort auf:

Spitzfuß

Zunächst sollte die Ursache des Spitzfußes gefunden werden. Erst wenn diese feststeht,kann entschieden werden, ob eine Operation die richtige Therapie ist.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 12.03.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.