Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Spätfolgen von Frühgeburten

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

ersteinmal herzlichen Glückwunsch. Ist das größte Geschenk, was man bekommen kann. Frühgeburt hört sich schrecklich an, ich kann mich an die Geburt unseres Sohnes (er ist im August drei geworden) noch sehr gut erinnern. Bei uns war es die 35+1 Woche bei einem Körpergewicht von 1770 g. Also noch weniger als Eure Maus. Unser Liebling wurde auf der Kinderintersivstation super toll betreut. Ist wohl eines der besten Stationen in Deutschland, da hatten wir diesbezüglich großes Glück. Ich konnte ihn am zweiten Tag sogar schon anlegen und wer die Milch schon dagewesen...aber das hat dann zwei Tage später geklappt. Die Kinder haben m.e. eine wahnsinnige Kraft und sind trotz ihrer Zerbrechlichkeit doch sehr kraftvoll. Unser Kind hat sich sehr gut entwickelt, alles langsamer und einmal hatten wir zum "krabbeln" auch Krankengymnastik, aber er hat alles gemacht. Halt ein bißchen später. Man (oder die Ältern) dürfen das Kind im ersten Lebensjahr nicht unbedingt mit gleichaltrigen Kindern messen.
Macht Euch nicht zu viel Sorgen, viel Liebe und Wärme, Geborgenheit und dann wird Euer Sonnenschein super wachsen.
Ich wünsch Euch alles Gute....

von mathismami am 06.12.2002, 03:21 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.