Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

schwerste nec

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

hallo...
habe eine frage zu nec:
bei dem frühchen von meiner freundin wurde eine extrem schwere nec festgestellt.
das kind wurde bereits zweimal operiert und die ärtze entnahmen grosse mengen des darmes.
dünn-,sowie dickdarm.
jetzt empfehlen die ärtze das man das kind sterben lassen soll,sprich beatmungsschlau ziehen,aber als dieses gemacht wurde hat das kind sehr gut alleine atmen können.
nun wollen die ärtze das die eltern einwilligen das das kind eine überdosierung opiate bekommt damit es ruhig einschlafen kann.
warum hat das kind keine chance?es geht ihm doch allem anschein nach gut.
danke für die antworten.

von berlin1 am 07.10.2005, 23:31 Uhr

 

Antwort auf:

schwerste nec

Ich kann nach Ihren Angaben nur spekulieren, dass der Allegeminzustand so schlecht ist, dass der Sterbeprozeß eingesetzt hat und durch verlänergung der Therapie das Sterben und nicht in erster Linie das Leben verlänergt würde. Ansonsten überleben heute auch schon Kinder mit sehr kurzem Restdarm.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 08.10.2005

Antwort:

@ prof jorch

hallo,
danke für ihre schnelle antwort.
sorry wenn ich mich hier dumm anstelle,aber WIE stellt denn der KA genau fest ob sich das kind bereits im sterbeprozess befindet,oder ob nicht doch eventuell eine besserung eintritt?
immerhin hatte das kind 2 schwere darm-op´s und ich als laie stelle mir vor das man danach selbst als erwachsener nicht frühlich durchs krankenhaus springen würde???

von berlin1 am 08.10.2005

Antwort auf:

schwerste nec

Hallo,
warum sprechen Deine Bekannten denn die Ärzte nicht direkt auf Ihre Ängste und Sorgen an?? Warum fragen Sie denn nicht, ob das Kind keine Chance mehr hat?? Meine Meinung ist, dass wenn das Baby alleine atmet, trotz dass die Beatmung gezogen wurde, hat es mit Sicherheit noch den Willen, die Strapazen durchzustehen. Mein Sohn hatte auch eine sehr schwere NEC und wurde 3 x operiert (mit Anus Praeter, Entnahme Darm usw.). Mit uns haben die Ärzte immer offen und ehrlich geredet, auch wenn die Wahrheit manchmal hart war. Unser Sohn hat die Krankheit überlebt - war 4 Monate im Krankenhaus, aber heute ist er topfit!!!
Viele Grüße
kathi

von kathi1a am 08.10.2005

Antwort auf:

schwerste nec

hallo..
wer sagt denn das meine freundin nicht gefragt hat?
aber leider gibt es hier in deutschland immer noch einige kliniken die den eltern erst dann die wahrheit sagen wenn alles zu spät ist..
freue mich mit dir das es dein kleiner geschafft hat :o))

von berlin1 am 08.10.2005

Antwort auf:

schwerste nec

Hallo,
unser Sohn war zuerst auch in einer Klinik, mit der wir absolut nicht einverstanden waren. Wir haben alles drauf und dran gesetzt, dass unser Sohn verlegt wurde (wir haben die Kosten für den Krankentransport - Intensivtransport aus eigener Tasche gezahlt). Hört Euch doch mal in Eurer Umgebung um, ob es nicht evtl. eine bessere Klinik für das Baby gibt. Dies kommt natürlich nur in Frage, wenn das Kind auch stabil genug ist, die Fahrt zu überstehen!!!
Ich wünsche Euch auf alle Fälle ganz vieeeeeeeeeeel Kraft!
Kathi

von kathi1a am 10.10.2005

Antwort:

@kathi1a

hallo...
vielen dank noch mal für deine antwort,ich weiss das du hoffnung machen wolltest weil es dein kleiner auch geschafft hat.danke!
leider ist die kleine aber nicht mehr am leben,worüber hier wirklich alle sehr traurig sind.
weiterhin alles gute und eine schöne zeit mit deinem kleinen mann..:o))

von berlin1 am 14.10.2005

Antwort:

@kathi1a

Hallo,
ich habe gerade eben erst den Beitrag gelesen und bin absolut geschockt!!
Meine Gedanken sind bei Euch und ich wünsche Euch allen mein herzlichstes Beileid und vor allen Dingen viel Kraft!
Kathi

von kathi1a am 28.10.2005

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.