Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Prophylaxe Neugeborenensepsis

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo
könnten sie mir die neuesten Erkenntnisse in Bezug auf Prophylaxe einer Strepto B Infektion während der Geburt mitteilen?
Ist die Gabe von Penicillin G noch aktuell oder gibt es mittlerweile neuere Vorgehensweisen?
Vorgeschichte:
Hoher Blasensprung 32+5,pos.Strepto B-Abstrich,5 Tage iv Antibiose mit Binotal 3xtäglich,danach 5Tage orale Antibiose mit Clamoxyl 4xtäglich,
Leukos+CRP oB,CTG oB,FW Menge oB
mittlerweile 34+5 SSW,Ergebnis des 2.Abstrichs steht noch aus
Einleitung bei 36+0 sinnvoll oder nicht?
Und wenn,dann mit Antibiotika oder ohne?
Möchte meinem Kind gerne eine early on-set ersparen.
Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen,ich hoffe es ist nicht zu konfus
Gruß Kirsten

von Kirsten33 am 15.08.2001, 13:48 Uhr

 

Antwort auf:

Prophylaxe Neugeborenensepsis

Vorgehen war korrekt. Binotal und Pen G sind gleichwertig. Einleiten ab 36 SSW: Eher ja.

Es gibt zu dem Problem offizielle Leitlinien: www.gnpi.de Link AWMF

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 15.08.2001

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.