Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Muskeldysbalance

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Unsere Tochter kam Anfang Oktober 2001 5 Wochen zu früh zur Welt. Erst gegen Ende des 7. Monats lernte sie, sich zu drehen. Nun ist sie auf allen Vieren unterwegs und versucht seit kurzem, sich an Dingen hochzuziehen. Nur sitzen kann sie nicht. Die Kínderärztin diagnostizierte eine Muskeldysbalance in Sitzposition und verordnete Physiotherapie. Könnten Sie uns bitte erklären, was eine Muskeldysbalance ist und ob das was Schlimmes ist?

Unsere Kleine wiegt jetzt 7320 g bei 69 cm. Sie ißt aber ziemlich gut. Die Kinderärztin deutete an, daß sie gerade noch im unteren Toleranzbereich ist. Müssen wir uns Sorgen machen?

von Gala am 08.08.2002, 13:21 Uhr

 

Antwort auf:

Muskeldysbalance

Klingt alles nicht so dramatisch. Sowohl die motorische Entwicklung als auch das Wachstum sind (noch) in der Norm. Unterstützende Maßnahmen (Physiotherapie) sind wahrscheinlich nicht falsch. Wissen Sie etwas über Entwicklung und Wachstum bei sich und dem Vater?

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 12.08.2002

Antwort auf:

Muskeldysbalance

Meine Kleine leidet auch an einer Muskelhypertonie. Sie lernte erst mit 13 Monaten sitzen jetzt mit 14 Monaten kann sie krappeln. Und wir bekommem Frühförderung. Wegen dem Gewicht würd ich mir keine Sorgen machen... Jenny wiegt jetzt mit 14 Monaten gerademal 7710 g bei 75,5 cm. Ist für ein Frühchen in wie weit ich schon gehört, gelesen und in den Medien gesehen habe ganz normal. Auch wenn (nur) 5 Wochen zu früh. Jenny ist auch 5 Wochen zu früh gekommen, hatte zwar für die 35. SSW sehr wenig Gewicht und war auch klein. Aber das Gewicht ist OK.

LG Sandra

von Bluemchen am 09.08.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.