Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Medikament zur Lungenreife

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo
Bin nun am Anfang der 29. Woche in meiner 2. Schwangerschaft. Ich bekam von meinem Arzt zur Prophylaxe (1.Kind kam SSW 31 5/7) nun Tabletten zur Lungenreife für das Kind. Diese Tabletten (Betnesol) enthalten 0,5mg Betamethason und ich soll diese nun wie folgt nehmen:
16 Stk. (8mg) Stunde 0
danach 24 später nochmals die gleiche Menge und wieder 24 Stunden später nochmals die gleiche Menge.
Was ich nun aber über dieses Medikament und diesen Wirkstoff im Internet gefunden habe, beunruhigt mich etwas und ich hätte gerne eine 2.(also Ihre) Meinung.
Ist dieses Medikament üblich in dieser Dosierung zur Behandlung der Lungenreife?
Vielen Dank für Ihre Antwort und liebe Grüsse
Tanja aus der Schweiz

von Tanja am 01.02.2003, 17:47 Uhr

 

Antwort auf:

Medikament zur Lungenreife

Die Cortisonbehandlung erhöht die Lungereife um etwa 2 SSW und senkt das Risiko für eine Hirnblutung. Sie kommt nicht in Frage bei Infektion nach vorzeitigem Blasensprung. Das Dosisschema liegt -soweit ich das als Kinderarzt weiß - im Rahmen des üblichen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 03.02.2003

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.