Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Ist der Kaminrauch schädlich für die Babys? Lungen, pl. Kindstod?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Ich habe Babys, welche Frühchen sind (33 SSW). Sie sind jetzt 11 Monate alt.
Wir haben Nachbarn, die einen Kamin haben. Leider zieht der Kaminrauch in unsere Wohnung, besonders in das Kinderzimmer, in dem die Babys schlafen.
Der Rauch dringt von außen in die Zimmer, z. B. wenn wir die Fenster nicht rechtzeitig zumachen und hält sich auch nach dem Lüften noch recht lange im Zimmer, da sich der Kaminrauch vor dem Fenster auch über mehrere Stunden hält, da starker Heckenbewuchs vor dem Fenster ist.

von Nathan12 am 28.12.2011, 10:02 Uhr

 

Antwort auf:

Ist der Kaminrauch schädlich für die Babys? Lungen, pl. Kindstod?

Rauch kann auf verschiedene Weise gesundheitsschädlich sein (z.B. Feinstaubpartikel, Kohlenmonoxid). Ob eine Gesundheitsgefährdung in Ihrem Fall anzunehmen ist, kann ich aufgrund der Beschreibung allein nicht abschätzen.

Was die SIDS-Gefährdung angeht, bezieht sich die Empfehlung "Rauchfreie Umgebung" ausschließlich auf das Zigarettenrauchen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 29.12.2011

Antwort auf:

Ist der Kaminrauch schädlich für die Babys? Lungen, pl. Kindstod?

Hallo!
Kaminrauch besteht (wie bei allem, was verbrannt wird) aus Feinstaub, der neben anderen Schadstoffen leider sehr dioxinhaltig ist! Denn bei den 300 bis 400°C eines Kaminofens entsteht Dioxin, würde jedoch erst bei ca. 900°C wieder verbrennen (ein Kamin würde da schmelzen).
Wissenschaftler haben ausgerechnet, daß ein Durchschnittskaminofen in 24 Stunden so viel Feinstaub aus dem Schornstein bläst, wie ein Uralt-Dieselauto, bei dem man ein ganzes Jahr ununterbrochen den Motor laufen ließe ... !!
Besonders übel sind Kohleöfen; Holzkamine sind etwas besser, aber ebenfalls noch extrem feinstaubhaltig! 4000 x so viel wie eine Gasheizung im gleichen Zeitraum emittieren würde.
Auch beim Zigarettenrauch werden Pflanzen verbrannt, nur enthält er obendrein noch Nikotin, ein Nervengift; aber das ist auch das einzige, was in Kaminrauch nicht enthalten ist.
Folglich: Selbstverständlich ist Kaminrauch extrem schädlich für Babylungen - selbst Erwachsene bekommen ja Reizhusten, wenn einem das Zeug in die Wohnung weht!
Leider geht dies in der ganzen CO2-Diskussion völlig unter - in wenigen Jahren werden wir also wieder Waldsterben, Smog und das 20jährige, "hüstelnde Mütterlein" des Mittelalters wird wieder aktuell ...
Denke, wenn Kaminöfen nicht schnellstens verboten werden (Feinstaubfilter bringen nur 50% Verringerung), gibt`s in Zukunft auch bei uns wieder Lungenkrebs auch bei Nichtrauchern!
Am besten verlegen Sie das Kinderzimmer dorthin, wo die Belastung sehr viel geringer ist - evtl. würde ich fast für einen Umzug plädieren, falls sie beim Ordnungsamt/Bezirksschornsteinfeger nicht weiter kommen sollten - fragen Sie die mal!
Viel Glück dabei, für ein rauchfreies, lungengesundes Leben für Ihre Kleinen!!

von Fachidiot am 21.01.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an die Experten Frühgeburt und Frühchen

Gibt es mehrere "Risikoanstieg" beim Plötzlicher Kindstod?

Hallo Herr Prof. Dr. Jorch, habe gehört das es beim Plötzlichen Kindstod mehrere "Höhepunkte" (Phasen, Risikoanstieg) gibt. Der höchste Anstieg mit 2-4 Monate, dann wieder ein Anstieg mit 6-8 Monate und dann nochmal um das erste Geburtstag herum. Also immer Phasen gibt wo ...

von frechdachs85 02.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Kindstod

Mein sohn ist zwar kein frühchen aber mich würde mal interessieren wie hoch die gefahr mit 6 einhalb monaten noch ist beim kindstod. Geburt ist normal verlaufen mit 3260gramm ich stille er schläft im schlafsack auf dem rücken mit offenem fenster bei uns im zimmer. Muss leider ...

von chicaanrw 23.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Warum tragen Frühchen ein höheres Risiko für den plötzlichen Kindstod?

Sehr geehrter Dr. Jorch, meine Tochter kam 36+1 SSW mit 2410 g zur Welt und ist somit genau genommen gerade noch ein Frühchen; sie wurde per Kaiserschnitt wg. vorzeitiger Plazentalösung geholt. Mittlerweile ist sie 4 1/2 Monate alt und entwickelt sich sehr gut. Ich lese ...

von Katinka26 28.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

kindstod

hallo prof. jorch, unser sohn ist kein frühchen (obwohl es viele probleme in der schwangerschaft gab). er ist mittlerweile 17 monate alt und schläft nach wie vor bei uns im zimmer im schlafsack. wie lange müssen wir noch bedenken haben wegen dem plötzlichen ...

von claudia2406 06.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.