Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Impfungen

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Meine Tochter kam in der 31. SSW aufgrund einer Plazentainsuffizienz in Verbindung mit einem Hellp-Syndrom zur Welt. Als sie 2 Monate alt war, wurde ihr die erste Pneumokokken-Impfung verabreicht. Letzte Woche war die Auffrischungsimpfung dran. Ende des Monats folgt die dritte Impfung.

Nun habe ich eine Frage zu den anderen Impfungen: Ab welchem Zeitpunkt werden welche Impfungen empfohlen? Meine Tochter soll Ende diesen Monats diese 6-fac-Impfung (Diphterie, Tetanus usw.) zum ersten Mal ehalten. Da ist sie 4 Monate alt. Nun habe ich gehört, dss man auch diese Impfung ab dem 2. Lebensmonat verabreichen soll.
Gibt es sonst noch Impfungen, die für Frühgeborene beonders wichtig sind? Wenn ja, welche und ab wann soll sie damit geimpft werden.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

von Chr.-M. G. am 07.01.2002, 16:23 Uhr

 

Antwort auf:

Impfungen

Man ist heute der Ansicht, daß man auch Frühgeborene eher impfen kann. Dier 6fach-Impfung wird insgesamt 4mal verabreicht. Die ersten 3 im Abstand von mindestens 4 Wochen und die letzte mit 1 Jahr. Ab 12 Monaten folgt dann zusätzlich noch die einmalige 3fach-Impfung mit MMR (Masern-Mumps-Röteln).

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 07.01.2002

Antwort auf:

Impfungen

Wir lassen unsere Tochter (SSW 26+4) zusätzlich noch mit dem Präparat "Synagis" gegen das RS-Virus immunisieren (in den Wintermonaten im 4-Wochen-Abstand). Steht schon einiges zu im Forum. Schau' mal unter dem Suchbegriff RSV-Impfung oder so ähnlich. Alles Gute!

von HC am 07.01.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.