Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Hirnblutung

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Eine 4.gradige Hirnblutung ist ernst. Wichtig ist aber auch, ob sie einseitig oder beidseitig ist. Eine einseitige hat eine deutliche bessere Prognose.
Folgende Behinderungen sind prinzipiell möglich:

1. Lähmung der Muskulatur
2. Wahrnehmungsstörungen
3. Intelligenzstörung
4. Psychosoziale Störungen
5. Epilepsie

Suchen Sie aber bitte das Gespräch mit Ihren Ärzten. Eine so wichtige Frage kann man schlecht mit einigen Sätzen und per e-mail beantworten!

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 12.09.2001

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.