Hirnblütungen

Frage in der Beratung "Frühchen und Frühgeburt"

Frage:

Hallo Professor! Meine Tochter ist in der 26 Woche zur Welt gekommen wegen Furchtwasserinfektion und wiegt 700 gr. Sie selber hat auch was von der Infektion mitbekommen. Sie hat Hirnblütungen 3-4 Grades. Bitte sagen Sie mit welchen Komplicationen wir rechnen können? Welche Behinderungen können auftretten? Auf was sollten wir uns einstellen?

von Helena Adler am 18.09.2003, 19:10 Uhr

 

Antwort auf:

Hirnblütungen

Im Einzelfall ist eine Antwort kaum möglich. Grundsätzlich haben allerdings die meisten Frühchen mit dieser Unreife und diesem Grad von Hirnblutungen später häufig
-Bewegungsstörungen
-Wahrnehmungsstörungen
-Verhaltensstörungen und
-eine verminderte Intelligenz

von Prof. Jorc h am 20.09.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.