Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frühgeburt

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Meine Frau ist eine Woche vor dem 8 Monat schwanger,sie ist jetzt mit frühzeitige wehen ins krankenhaus gekommen,wann ist das kind überlebungs fähig ohne Maschinen? Wir haben große angst das kind zu verlieren.Bei meiner Frau wurde festgestellt das sich ihr Muttermund bereits 3 cm geöffnet hat, Die Ärtzte im Krankenhaus versuchen die wehen zurück zu halten und haben mir versucht zu erklären, mann könnte die Gebärmutter zu nähnen, wenn diese OP durchfefürt wird, wie ist die geburt ? Was für risiken stehen und bevor.Wir haben uns so sehr auf unser Baby gefreut . Ich möcht mich rechtherzlich bei ihnen im Voraus bedanken.
Gfreundlichen gruß
Michael Friedrich

von Michael Friedrich am 28.09.2003, 08:45 Uhr

 

Antwort auf:

Frühgeburt

Kennen Sie die Schwangerschaftswoche? Aber selbst im schlechtesten Fal (wenn Sie mit 1 Woche vor 8. Monat 31 SSW meinen) ist Ihre Frau doch schon sehr weit. Faustregel: Ab 28 SSW bestehen gute Chancen, ab 32 SSW kann fast nichts mehr passieren.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 30.09.2003

Antwort auf:

Frühgeburt

In der wievielten SSW ist den Ihre Frau?

von Heike am 28.09.2003

Antwort auf:

Frühgeburt

Meine Frau ist in der 27 SSW. Das Kind wiegt jetzt 1kg. und ist 30 cm groß,die Ärzte versuchen die wehen zurück zu halten aber es will nicht klappen im gegenteil es wird immer schlimmer,die wehen kommen in 10 min. 5 mal.

von Michael Friedrich am 28.09.2003

Antwort auf:

Frühgeburt

Oh, das kenne ich zu gut. hatte ab dieser Woche manchmal Wehen alle 1-2 Minuten, das schon alles in heller Aufregung war. Ich habe es aber trotzdem bis zur 31+2 geschafft mit Zwillis. Vielleicht macht das ja ein wenig Mut...

von Heike am 29.09.2003

Antwort auf:

Frühgeburt

Guten Tag

Hab hier einen sehr interessanten Link für Sie. Dort steht auch, dass die Überlebenschance in der 27. SSW schon beinahe 90 % sind:

http://www.familienhandbuch.ch/cmain/f_Aktuelles/a_Gesundheit/s_459

Ich selber kam in der 24. SSW mit Wehen und Muttermund 2 cm offen ins Spital. 1 Woche später wurde ich genäht (Cerclage), wiederum 1 Woche später kam mein Kleiner dann trotzdem auf die Welt, und es geht ihm ganz gut. Die Geburt war spontan und schnell. Zwischen meinen Wehen wurde auch der Faden wieder gezogen, dies ist kein Problem. Falls die Geburt nicht voran geht, kommt es zu einem Kaiserschnitt. Aber wenn sich bei Ihrer Frau (wie ja auch bei mir) der Muttermund so schnell öffnet, denk ich eher an eine 'natürliche' Geburt. Meistens machen die Ärzte dann noch einen Dammschnitt, ist aber auch kein Problem.

Prognosen stellen kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Jedes Kind entwickelt sich anders, man muss jeden Tag nehmen, wie er kommt.

Ich drück Ihnen die Daumen!

Liebe Grüsse, Rita

von Rita am 29.09.2003

Antwort:

Frühgeburt???

Wird nicht normalerweise eine Sektio gemacht, um die Kinder in dieser sehr frühen SSW zu schonen? Bin ein wenig irriertiert...in den Ruhrgebietskliniken wird unter der 34 SSW nur per Sektio entbunden..

von Heike am 30.09.2003

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.