Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frühgeburt

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Habe mal irgendwo gelesen, das eine Frühgeburt das unter der 24. SSW und ein Geburtsgewicht unter 500 g als Totgeburt bezeichnet wurde, obwohl diese Baby 2 min. selbstständig geatmet hatte und erst dann gestorben ist. Wie kann das sein, man kann doch ein Lebewesen das offensichtlich gelebt hat, nicht als Totgeburt bezeichnen?
Bin selbst Krankenschwester auf einer Frühgeburtenstation tätig und kann dies nicht verstehen.

von Petra am 10.03.2002, 10:54 Uhr

 

Antwort auf:

Frühgeburt

Sie haben recht: Alle Neugeborenen, die nach der Geburt noch Lebenszeichen hatten, sind unabhängig von ihrem Gewicht als Lebendgeborene zu bezeichnen. Nur wenn sie keinerlei Lebenszeichen hatten, sind sie als Totgeborene (500 g Gewicht oder mehr) oder als Fehlgeburten (unter 500 g) zu bezeichnen. Die SSW geht in die Definition nicht ein.
Das bedeutet aus meiner Sicht und der Sicht der medizinischen Fachgesellschaften allerdings nicht automatisch, daß jedes Neugeborene mit Lebenszeichen intubiert und intensivbehandelt werden muß. So ist z.B. die Behandlung von Frühgeborenen

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 11.03.2002

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.