Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Fetale Tachyarrhytmie Therapie?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Chancen im Einzelfall zu bewerten ist immer sehr schwierig. Ich kann nur pauschal sagen, dass solche Situationen nicht so selten sind und häufig gut ausgehen. Im optimalen Fall handelt es sich um eine Rhythmusstörung, die nach der Geburt verschwindet. Im ungünstigen Fall spitzt sich alles zu und Ihr Kind muß vorzeitig geholt werden. Andererseits habe Sie ja mit 30 Wochen die Schallgrenze von 34 SSW bald errreicht. Viele solcher Kinder können sogar bis zum errechneten Geburttermin gehalten werden.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 24.02.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.