Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Erneute Frühgeburt?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo, ich habe vor 3 Jahren einen Sohn in der 24. SSW geboren.Er war 700g schwer und er hatte es sehr schwer...
Nun bin ich wieder schwanger und habe schreckliche Angst vor einer weiteren Frühgeburt.Wie stehen die chancen,eine normale Schwangerschaft zu erleben???
Meine FÄ sagt immer man kann es nich nachvollziehen und ich muss das Risiko eingehen.Das ist in meinen Ohren aber keine ausreichende Antwort.Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
MfG Katrin Gloede

von Katrin Gloede am 22.12.2002, 11:34 Uhr

 

Antwort auf:

Erneute Frühgeburt?

Am wichtigsten ist es, mit Ihrem Frauenarzt gemeinsam die möglichen Ursachen der Frühgeburt vor 3 Jahren zu besprechen und diese nach Möglichkeit zu vermeiden. Ferner gibt es eine Reihe von Maßnahmen, mit deren Hilfe man ganz allgemein das Risiko einer Frühgeburt vermindern kann. Körperlicher und seelischer Streß, Infektionen, schlechter Allgemien- und Ernährungszustnd und eine unausgeglichene Hormonlage gelten als Risikofaktoren. Jedenfalls sind die Chancen für eine gut verlaufene zweite Schwangerschaft nicht schlecht.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 23.12.2002

Antwort auf:

Erneute Frühgeburt?

Hallo katrin,

Ellert kam auch in der 24 SSW zur Welt und hat schwere Folgeschäden.
Gerade weil er so behindert ist und man ihn wirklich rund um die Uhr pflegen muss hatte ich auch große Bedenken bei der Folgeschwangerschaft.
Mir steht keine haushaltshilfe zu da ich privat versichert bin,
also dumm mit Tragen, Wickeln etc
und dennoch

ich habe es mit wehen zwar etc bis zur 36 SSW geschafft und eine superfidele gesunde kleine Maus bekommen.
Was ich hatte waren sehr engmaschige Kontrollinterwalle aber der 25 SSW wöchentlich, ab der 33 glaube ich tägliche CTGs, oft Doppler, am Ende wieder Klinik aber dennoch sehr lange ausgehalten.

Worauf Du Dich ggf einstellen solltest,
hattest Du das OP protokoll der letzten Sectio ?
Ich hatte nen Innenlängsschnitt,
und neele wurde wieder mit Sectio geholt
unter der Geburt ist die alte Narbe nämlich aufgeplatzt...

Wenn Du Fragen hast
darfst mich gerne privat anmailen...

dagmar

von Dagmar am 22.12.2002

Antwort auf:

Erneute Frühgeburt?

Hi!
Meine Tochter kam in der 28. SSW mit 750 g zur Welt.
Als ich wieder schwanger war,dachte ich(blauäugig):Sowas"passiert" dir nicht noch mal...
Mein Sohn kam dann in der 30. SSW mit 1230 g...

Ich denke es gibt keine Garantie,das es wieder passiert,allerdings auch keine,daß es NICHT wieder passiert...

Was waren denn die Ursachen für die FG?
Bei mir war es eine Gestose+Hellp und mir hat der Kontakt zu den Gestose Frauen sehr geholfen,will sagen: Informiere dich,suche dir einen guten Arzt,der Erfahrundg mit Risiko Schwangerschaften hat,such Kontakt zu anderen Betroffenen-um Ängste abzubauen...

Ich wünsche dir alles Gute!
LG
Tanja

von Tanja am 22.12.2002

Antwort auf:

Erneute Frühgeburt?

Liebe Katrin,

hatte mein Kind in der 28. SSW mit
960 g bekommen. Ich habe mir 7 Jahre
lang Zeit gelassen, habe mich dann
aber doch für ein 2. Kind entschieden.
Die Angst und die schrecklichen Erin-
nerungen waren sofort wieder da. Ich
habe versucht, nicht so viel Angst auf-
kommen zu lassen u. positiv zu denken.
Bin jeden Tag eine Stunde schwimmen
gegangen. Hatte damals HELLP-Syndrom
u. eine EPH-Gestose. Ich wußte also von
einer Risikoschwangerschaft. Habe es
bis in die 33.Woche u. 5 Tage geschafft,
mein Kind ist zwar wieder etwas hinten,
aber das bin ich ja schon gewöhnt.
Mit viel Liebe kann man vieles aufholen.
Liebe Grüße
Sweety

von sweety am 06.01.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.