Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Entwicklungsstörungen durch wehenhemmende medikamente

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Die genannten Fehlbildungen sind ja relativ harmlos (wenn nicht noch weitere vorliegen). Deshalb hat die Frage der pränatalen Erkennung, die bei beiden Fehlbildungen prizipiell möglich ist, jedoch selbst vom Spezialisten nicht in jedem Fall erwartet werden kann, eher theoretische Bedeutung. Durch Partusisten kann das nicht verursacht worden sein, weil die genannten Fehlbildungen in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft bereits angelegt sind.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 16.07.2002

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.