Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Beikoststart Frühchen

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Frage:

Liebes Experten-Team,
meine Tochter ist ein Frühchen und bei 31+4 geboren. Meine Frage ist: Startet man mit der Beikost nach korrigierten oder tatsächlichen Alter? Oder liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte?
Herzlichen Dank!

von -Stubsi- am 26.01.2021, 10:25 Uhr

 

Antwort auf:

Beikoststart Frühchen

Das ist eine sehr gute Frage, für die es keine ganz richtige und keine ganz falsche Antwort gibt. Man macht nichts falsch, wenn man sich mit der Einführung von Beikost nach dem errechneten Geburtstermin richtet. Empfohlen wird dies, wenn das Kind vier Monate alt (nach dem errechneten Termin) ist. Bei einem Reifgeborenen mit 37 Schwangerschaftswochen würde aber auch niemand auf die Idee kommen, noch drei Wochen länger zu warten. Daher ist eine Flexibilität um z.B. um zwei oder drei Wochen, angepasst an das Wohlbefinden des Kindes, sicherlich gut.

von Prof. Dr. med. Michael Zemlin am 26.01.2021

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.