Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

An Prof. Dr. Jorch

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Mein Sohn wurde am 24.11.2001 in der 26. SSW geboren und hat eine BPD. Nachdem ich hier einige Artikel zum Thema Atmungs- und Herzfrequenz und Sättigung gelesen habe, bin ich etwas verunsichert. Tom hat jetzt mit 8 1/2 Mo. (korr. 5) eine Atemfrequenz von 60 - 70 Züge pro Minute und die Herzfr. liegt zw. 140 - 180, in Ruhe 130 - 140. Ist das noch normal? Und werden diese Werte irgendwann besser? Seine Sättigungswerte schwanken zw. 90 - 99 %, im Schlaf fällt er teiwleise kurzzeitig ab auf bis zu 75 %, erholt sich aber gleich wieder. (alarm wird nur kurz ausgelöst) Kann das toleriert werden? Die Ärzte im KH meinten immer, das sei o.k.. Aber in den hiesigen Beiträgen steht häufig etwas anderes.

Und dann noch eine andere Frage. Tom hat bedingt durch Lagerung und Kiss-Syndrom eine sehr flache rechte Kopfseite und m.E. sieht man auch schon eine leichte Verschiebung im Gesicht. Motorisch ist er soweit i.O, wir machen regelmäßig KG. Jedoch habe ich Angst, das der Kopf so schief bleibt. Verwächst sich das oder muß ich irgend etwas machen, damit dies sich bessert. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße, Tini + Tom

von jan+tini am 08.08.2002, 12:58 Uhr

 

Antwort auf:

An Prof. Dr. Jorch

Die von Ihnen genannten Werte für HF, AF und SO2 sind nicht normal - aber Ihr Sohn hat ja auch eine BPD. Inwieweit diese Werte toleriert werden können, ab zusätzliche Therapie notwendig ist u.s.w., kann ich ohne genauere Details nicht beurteilen.

Wegen der Kopfform würde ich mir nicht soviel Gedanken machen. Das wird sich größtenteils ausgleichen. Ein vollkommen symmetrisches Gesicht haben übrigens nur wenige Menschen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 12.08.2002

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.