Dr. med. Helmut Mallmann

Schmerzen und geschwollene Gelenke nach Geburt und Stillzeit

Antwort von Dr. med. Helmut Mallmann

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann,

Ich bin 40 und habe vor 11 Wochen mein drittes Kind entbunden. Schwangerschaft und Geburt verliefen problemlos. Nach der Geburt war ich allerdings etwas fimschig und hab mir eine Erkältung, einen Magen-Darm-Infekt und anschließend noch eine Nierenbeckenentzündung zugezogen.

Vor drei Wochen habe ich abgestillt, da das Stillen dieses Mal leider nicht geklappt hat (meine Tochter hatte keine Verdauung, hat kaum zugenommen, letztes Jahr wurden bei einer Brust-Op wegen Krebsverdacht - zum Glück ohne Befund - vermutlich einige Milchkanäle durchtrennt) Ich habe 10 Tage voll gestillt, dann Zwiemilch mit drei Fläschchen am Tag. Vor drei Wochen habe ich dann aufgrund von Schmerzen, meiner angeschlagenen Gesundheit aufgegeben. Vor etwa 6 Wochen haben bei mir Gelenkschmerzen und Schwellungen an Händen, Füßen und Knien eingesetzt. Morgens ist es schlimmer, tagsüber wird es etwas besser, abends, nach einem Abend auf der Couch, ist es wieder richtig schlimm. Ich kann mein Hände durch die Schwellung und die Schmerzen nicht richtig nutzen und laufe wie auf rohen Eiern. Zusammengefasst komme ich mir vor wie 90. ich kenne das in sehr abgeschwächter Form aus den Stilltzeiten meiner ersten zwei Kinder. Meine Gynäkologin meinte das käme daher dass ich gerade vermutlich einen Östrogenstatus wie in den Wechseljahren hätte und hat mir darum Calcium in Kombination mit Vitamin D und Aufbaukalk verschrieben. Das nehme ich nun seit 5 Wochen. Eine Apothekerin hat mir dann noch Traumeel empfohlen, eine andere Soledum wegen der Kortisonähnlichen Wirkweise. Des Weiteren nehme ich seit 6 Wochen jeden Abend wegen der Schmerzen (sonst wache ich nachts vor Schmerzen auf) eine ibuflam 400. Außerdem versuche ich entwässerndes Obst zu essen.

Langsam werden die Schmerzen zwar etwas weniger aber ich laufe ziemlich auf dem Zahnfleisch. Zumal die Dauereinnahme von Ibuprofen keine Lösung sein kann.

Können Sie mir einen Rat geben, wie ich diese Schwellungen und damit die Schmerzen loswerden kann oder muss ich warten bis sich meine Hormone wieder eingependelt haben?

Besten Dank und viele Grüße

von Schmitz am 08.05.2019, 23:12 Uhr

 

Antwort:

Schmerzen und geschwollene Gelenke - nicht nur an Hormone denken

Es ist schon möglich, dass es im Zusammenhang mit hormonellen Veränderungen zu Gelenkschmerzen und Schwellungen kommen kann. Das beschriebene Ausmaß und die Länge der Beschwerden sprechen aber eher für andere Ursachen. Da sollten Sie sich bei einem Internisten oder Hausarzt untersuchen lassen, ob ein andere Ursachen im Bereich der Niere usw. in Frage kommen.

Gruß Dr. Mallmann

von Dr. med. Helmut Mallmann am 10.05.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Helmut Mallmann

PMDS nach Geburt normal?

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann, ich habe vor fast 5 Monaten meine Tochter entbunden, und habe bis vor 1 Monaten vollgestillt, mittlerweile nur mehr morgens und abends! Jetzt habe ich zum zweiten Mal meine Periode bekommen und die Symptome sind so schlimm, habe extrem starke ...

von Tina34 15.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Blut nach Geburt am Klopapier nach Stuhlgang

Sehr geehrter Herr Mallmann, meine OP (Ausschabung und Dammnaht neu genäht) ist nun 3 Wochen her. Die Naht scheint etwas dick zu sein. Ist das normal? Außerdem muss ich nach dem Stuhlgang etwas Blut am Klopapier feststellen. Es ist nicht viel. Und so wie ich das ...

von Lalilu222 02.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Inkontinenz 12 Wochen nach Geburt

Hallo, Vor 3 Monaten ist mein zweites Kind zur Welt gekommen. Wie schon bei meiner ersten Tochter, hatte ich auch diesmal keine speziellen Probleme mit dem Beckenboden und mit Wasserlassen. Auch bei Niesen, Heben, etc. hab ich nur in ganz ganz seltenen Fällen ein wenig Urin ...

von frannie_d 19.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Nach Geburt durch Kaiserschnitt

Guten Morgen und ein frohes neues Jahr, direkt zum Jahresanfang habe ich auch schon eine Frage. Vor zwei Wochen hatte ich einen Kaiserschnitt. Seit etwa 2 Tagen hab ich ein leichtes brennen/zwicken in der Scheide. Normalerweise würde ich Kadefungin nehmen. Aber ich habe ja ...

von MeineKleineMaus 02.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

extrem starke Periode auch 2 Jahre nach Geburt

Meine Periode ist extrem stark, und das auch noch 2 Jahre nach der Geburt. Größter OB hält keine Stunde. Die Schleimhautbrocken sind teilweise so groß wie mein kleiner Finger. Das geht ein oder zwei Tag so und dann flacht die Periode stark ab. In diesen 2 Tagen habe ich dann ...

von finnaJa 13.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Blutungen schon seit 2 wochen und ein tag nach Einnahme der 1.pille nach geburt

Guten Tag, ich habe mal eine frage und zwar habe ich die pille Desofemono 75 bekommem zum durchnehmen nun habe ich sie angefangen und habe meine Blutung schon seit 2 wochen und 1 tag sind zwar schon weniger aber habe immer was am papier oder auf der einlage. Ist das normal ? ...

von Nina C. 16.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Periode nach Geburt

Guten Tag. Nach meiner 2. Geburt ist meine Periode viel heftiger als früher. Sowohl Blutungsstärke als auch Schmerzen. Verlauf: 1. Geburt per Kaiserschnitt Erste Periode nach 15 Monaten in Stillzeit, im 3. Zyklus wieder schwanger. Mag mich nicht erinnern, dass es da auch ...

von Flowermama 08.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Gewichtsverlust nach Geburt

Sehr geehrter Dr. Mallmann, ich bin etwas irritiert, da ich jetzt mehrfach gelesen habe dass ein zu großer Gewichtsverlust nach der Geburt negative Folgen haben könnte. Ich hatte vor der Schwangerschaft bei 1,71m 65kg. Kurz vor Geburt 78kg. Jetzt, nach genau 13 Wochen, bin ...

von Firena 07.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Ein Jahr nach Geburt keine Periode

Hallo Dr. Mallmann, bald feiert mein Sohn seinen ersten Geburtstag. Mein Mann und ich wollen eigentlich bald mit Kind Nr. 2 anfangen, doch bin ich verunsichert, weil ich immer noch keine Monatsblutungen hatte. Bei mir wurde vor Jahren PCOS diagnostiziert, weshalb ich vor ...

von Konfusius 01.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Schleimhaut nach Geburt zu hoch aufgebaut?

Hallo Herr Dr. Mallmann, vor 5 Monaten habe ich mein zweites Kind bekommen und nun ist mein Zyklus zurück. Allerdings am 5. Zyklustag mit immer noch starker Blutung ist die Schleimhaut noch 1cm hoch. Ist das zu hoch bzw. wie lange wird sie noch brauchen, um auf 3-6 mm ...

von Sonnenblume1982 06.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.