Dr. med. Helmut Mallmann

ein für sie inzwischen sicher leidiges Thema

Antwort von Dr. med. Helmut Mallmann

Frage:

Guten Tag,
ich habe vor einer Woche von einer Freundin den Tip bekommen, bei innerer Unruhe und leichten Depressionen Laif 900 zu nehmen. Nun wollte ich dies einmal ausprobieren und habe mir von ihr ihre angebrochene Packung geben lassen. Dann habe die Abends die erste genommen, am nächsten Tag genauer recherchiert und herausgefunden was es mit Pille (bei mir Maxim, Valetta usw.) und Johanniskraut auf sich hat. daraufhin habe ich natürlich keine Tablette mehr genommen. Jetzt habe ich seit vorgestern schon starke Zwischenblutungen, wollte allerdings fragen ob denn jetzt durch eine Tablette wirklich meine Verhütung gefährdet ist? Ich kann mir das kaum vorstellen, wo es ja nicht mal schlimm ist, wenn man die Pille mal in der Mitte des Monats vergisst. muss ich jetzt auf den nächsten Zyklus warten um voll geschützt zu sein? Können sie mir weiterhelfen?
Vielen Dank im Voraus!

von maja1995 am 13.09.2017, 18:24 Uhr

 

Antwort:

für Pillenanwenderinnen ein sicher leidiges Thema

Das Problem liegt darin, dass die Wechselwirkungen längere Zeit anhalten und somit der Schutz der Pille gefährdet sein kann, zumal wenn Blutungen auftreten.
Da sollte mit dem Frauenarzt eine Gesamtschau erfolgen und die Zeit zusätzlicher Verhütung festgelegt werden.

Gruß Dr. Mallmann

von Dr. med. Helmut Mallmann am 14.09.2017

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 8 Uhr bis Freitag 19 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.