Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Womit bei Baby mit Blähungen Beikost beginnen? Obst / Gemüse

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Radke,
meine Tochter wird demnächst 4 Monate und wird voll gestillt. Sie hat die ersten drei Monate fast nur geschrien und schreit nun häufig noch bei der Abendmahlzeit weil sie Blähungen hat. Sie trinkt sehr viel und hat auch schon ordendlich zugelegt. 7800 g, 65 cm mit 3,5 Monaten (Geburtsgewicht: 3750g mit 54 cm). Letzte Woche hat sie ihren ersten Zahn bekommen.
Ich überlege nun, wann ich am besten Beikost einführe. Wenn wir mittags essen, schreit sie meist und möchte am liebsten mit am Tisch "sitzen" um uns beim essen zu zu schauen. Ist das schon ein Indiz dafür, dass ich mit Beikost anfangen sollte? Oder woran erkenne ich, wann der Zeitpunkt gekommen ist?(Speichelfluss und Kaubewegungen sind schon sehr lange und stark vorhanden)
Mir hatte eine Osteopathin die ich wegen meiner Magen-Darm Probleme (ebenfalls Starke Blähungen) aufgesucht habe mal geraten die Beikost bei meinen Kindern einmal mit Obst statt Gemüse einzuführen um Blähungen weitestgehend zu vermeiden. (Essverhalten, Blähungen... hat sie wohl von mir. )
Was empfehlen Sie? Sollte ich mit 4 Monaten mit Beikost anfangen oder noch etwas warten? Macht es Sinn mit Obst anzufangen? Wie gehe ich dann weiter vor? Obst, Gemüse, Kartoffeln, Fleisch?
Vielen Dank für ihre Antwort!

von chocolateJB am 14.05.2012, 19:18 Uhr

 

Antwort auf:

Womit bei Baby mit Blähungen Beikost beginnen? Obst / Gemüse

Sie können noch einen ganzen Monat voll stillen. Falls Sie früher mit Beikost anfangen wollen, am besten einen Möhren- oder einen Gemüse-Fleisch-Brei. Obst ist nicht zu empfehlen, enthält zuviel Fruchtzucker, macht also "dick" und vor allem Blähungen. Wenn Ihr Kind Ihnen zeigt, daß es Brei möchte, können Sie gern beginnen.
Gehen Sie ggf. auf die homepage www.fke-dortmund.de (Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund).

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 15.05.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

zu viel Obst?

Hallo! Ich habe eine Frage zur Ernährung meiner Tochter (wird im Juni 3 Jahre). Sie isst unheimlich gerne und viel Obst und ich frage mich, ob es für einen so kleinen Körper nicht zu viel ist. Sie isst z. B. an einem Tag zwei Äpfel, eine Banane und eine Schale (250g) Erdbeeren. ...

von Tine1 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Nachmittagsbrei ohne Obst

Guten Tag, ich habe eine Frage ur Ernährung meiner 7,5 Monate alten Tochter. Seit dem 6. Monat bekommt sie Beikost. Seither ist sie auch verstopft wogegen wir Lactulose vom Arzt bekommen haben. Seither geht es besser. Nun meinte er, dass wir diese mit Start von Getreide Obst ...

von mausepiep2011 28.02.2012

Frage und Antworten lesen

Mein Sohn verweigert jeglichen Gemüsebrei seit 3 Monaten!

Mein Sohn ist nun 7 Monate alt und ich habe nach 4 Monaten angefangen zuzufüttern. Er war grundsätzlich (an der Brust) immer ein sehr guter Esser und auch den Karottenbrei mochte er gerne. Aber er reagierte auch mit hhärterem Stuhl bis er irgendwann Durchfall bekam und den Brei ...

von 0221ruth34 21.02.2012

Frage und Antworten lesen

erste Gemüsebreie

Guten Tag Prof. Dr. Radke, ich habe vor 1 1/2 Wochen begonnen meinem Baby (18 Wochen) Brei zu geben. Meine Tochter nimmt den Brei gut an, isst so 150 gr (bereits mit O-Saft und Öl vermengt). Im Moment bekommt sie immernoch nur Möhren und Kartoffeln, aber die FLasche mit der ...

von i.lenti 14.02.2012

Frage und Antworten lesen

Welche Gemüsesorte bei allergiegefährdetem Frühchen?

Hallo! Mein Sohn Nilo ist nun 5 Monate alt, gerechnet ab dem errechneten Entbindungstermin. Tatsächlich ist er 7 Monate alt. Ich möchte nun anfangen ihm mittags einen Gemüsebrei zu füttern. Da mein Mann Allergien wie Hausstaub, Heuschnupfen, Holzstaub etc. hat, bekommt Nilo ...

von Nessaja01 18.01.2012

Frage und Antworten lesen

Verstopfung und plötzlicher Ekel vor Gemüse

Hallo, meine fast 2,5 jährige Tochter hat seit ca. drei Wochen Probleme mit dem Stuhlgang. Er st ganz hart und es tut ihr so weh, dass sie es sich verkneift. Ich habe schon alles versucht, Milchzucker, Windsalbe, Bauchmassagen und und und, leider hilft nichts. Alle 2-3 Tage ...

von Jazzy09 22.11.2011

Frage und Antworten lesen

obstipation?

Guten tag, meine tochter (16 monate) hat ca. einmal pro woche stuhlgang. sie hat schon immer sehr selten stuhlgang, zu vollstillzeiten noch wesentlich seltener. sie drückt sehr lange und stark, bis sie etwas zustande bringt und scheidet dann feste, große mengen auf einmal ...

von trüffel 22.09.2011

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.