Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Wie lange bleib Reflux

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Meine Tochter Mia wird am 14.08 6 Monaten und sie hat reflux sie hat auch anti Reflux Milch hat auch am anfang geholfen nicht viel aber hat, aber seit 2Monaten ist das irgendwie schlimmer mit denn brechen und spücken.
Habe von meine Tochter denn Kinderarzt gefragt er meinte ich sollte einfach wieder die 1ner milch geben. Habe ich auch gemacht aber sie spückt und brecht nur die ganze wohnung voll und ich denke das ist für die kleine auch nicht gerade so Toll gehts nur jetzt weis ich nicht mehr weiter was soll ich machen nach denn 6 Monat müsste ich ja auch mit denn 2er milch anfange aber das nütz doch nix wenn sie nur am brechen ist wann hört das denn auf mich dem Reflux ? oder wenn mann das einmal hat geht das nie weg.

Ich mache mir richtige sorge um die kleine sie ist mein erstes Kind.

Danke in vorraus

Mit freundlichen grüßen

Esra Singh

von esii am 08.08.2012, 21:50 Uhr

 
 

Antwort auf:

Wie lange bleib Reflux

Man kann durchaus eine 2er-Milch probieren, vor allem muss man aber Beikost geben. Trotzdem gibt es Fälle, die organisch abgeklärt werden müssen, insbesondere dann, wenn die Gewichtszunahme nicht in Ordnung ist. Gegen Ende des ersten Lebensjahres wird der Reflux in der Regel besser. Es kann sich eventuell auch um eine Milchunverträglichkeit handeln. Daher ist eine pauschale Antwort schwierig.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 09.08.2012

Antwort auf:

Wie lange bleib Reflux

Ich habe schon mit Breikost angefangen und sie iss das auch gerne nur nach circa 30 min brecht sie es wieder raus.

Ich habe schon viele Milch Sorten probiert ob sie es verträgt oder eine änderung vorkommt aber war nicht so bin dann auf aptamil geblieben.

Wie kann ich denn merken ob das die Milch ist die sie verträgt ?

Mfg

von esii am 14.08.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Tochter ist 9 Monate und Reflux hat sich immer noch nicht verwachsen!

Sehr geehrter Herr Prof. Wirth, ich hatte schon vor einiger Zeit mal geschrieben, weil meiner Tochter nachts immer etwas hochkommt. Sie wacht dann auf und muss gestillt werden. Der KiA vermutet ohne weitere Untersuchung ein Zuviel an Magensäure bzw. Reflux und sagt, dass es ...

von sternschnuppe_81 08.08.2012

Frage und Antworten lesen

Pressen beim Essen der Beikost / Reflux

Sehr geehrter Herr Prof. Radke, meine Tochter (7 Monate) leidet an Reflux. Durch die Einführung der Beikost ist es weder besser noch schlechter geworden. Beim Füttern presst meine Tochter öfter. Es hat den Anschein als würde sie versuchen, das Essen unten zu behalten. Von ...

von sternschnuppe_81 25.06.2012

Frage und Antworten lesen

Andere organische Ursachen für Reflux und Bauchschmerzen?

Guten Tag! Heute bin ich mal wieder soweit, dass ich mir keinen anderen Rat weiß, als unsere Situation zu schildern, um evtl. nochmal andere Lösungsansätze, was die Situation unseres Sohnes betrifft, zu erfahren. Ich versuche, alles zu notieren und mich trotzdem möglichst ...

von lili98 06.06.2012

Frage und Antworten lesen

Asthma durch Reflux heilbar?

Hallo, schönen guten Tag, mein Sohn, 5,5Jahre alt ist ein ehem. Frühchen (ICSI), 33 SSW. Komplizierte und schwere Schwangerschaft ab 18 SSW stationär (Wehenhemmer, etc.) Nach 3 Monaten Belastungsasthma diagnostiziert. Dauermedikation Budi Air. Letzte Woche durch PH-Metrie ...

von bettina39 12.03.2012

Frage und Antworten lesen

Reflux

Sehr geehrter Herr Prof. Radke, meine Tochter ist jetzt 13 Wochen alt und leidet seit ca. ihrer sechsten Lebenswoche an Reflux, der nach meiner Einschätzung als Mutter über das normale Maß hinausgeht. Ihr kommt nachts im Schlaf etwa 2 – 6 Stunden nach der letzten ...

von sternschnuppe_81 13.02.2012

Frage und Antworten lesen

Re Re: Reflux, medikamentös behandeln?

Lieber Herr Prof. Radke, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe noch 2 Fragen. Es ist richtig, dass meine Tochter beim Trinken sehr viel Luft schluckt, weil sie den Kopf oft hin und her dreht. Nachts hat sie weniger Reflux, weil sie ruhiger trinkt. Außerdem habe ich den ...

von papillon5 11.01.2012

Frage und Antworten lesen

Reflux, medikamentös behandeln?

Hallo, ich schreibe Ihnen aus Frankreich um eine unabhängige Meinung zu bekommen. Meine Tochter (14 Wochen) leidet unter Reflux. Nach dem Trinken (sie wird voll gestillt) hat sie oft Schluckauf und spuckt des öfteren Milch mit Magensäure aus. Es tut ihr nicht immer weh, aber ...

von papillon5 09.01.2012

Frage und Antworten lesen

Reflux

Mein 2,5-jähriges Kind leidet unter Reflux mit Sodbrennen und überwachungpflichtigen Refluxapnoen. Unter Antra ist es beschwerdefrei. Allerdings benötigen wir dazu eine Dosis von 30 mg Antra mups. Das sind 2,5 mg/kg. Versucht man die Dosis langsam zu reduzieren stellen sich ...

von Bajuli 21.11.2011

Frage und Antworten lesen

Nachtrag: Reflux beim Baby, ersticken im Schlaf, Rückenlage ??

Ich hatte nicht erwähnt, dass ich sie i. d. R. nach Bedarf stille, da ich am Anfang einige Schwierigkeiten hatte. Manchmal ist dies regelmäßig alle 2-3 Std., aber es gibt auch Tage an denen sie stündlich an die Brust will nur 5 min trinkt und Tage an denen sie eher "nuckeln" ...

von papillon5 17.11.2011

Frage und Antworten lesen

Reflux beim Baby, ersticken im Schlaf, Rückenlage ??

Hallo, unsere Tochter (7 Wochen) leidet schon von Anfang an unter Blähungen und auch Reflux. Wir haben in anfangs ein homöopathisches Mittel bekommen, welches zuerst auch gut gegen die Blähungen half. Aber dennoch spuckt sie öfters nach dem Essen bzw. wir hören dass die ...

von papillon5 17.11.2011

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.