Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Wie kann ich mein Kind zum Essen bewegen

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Meine Tochter ist jetzt 9,5 Monate alt und lehnt noch immer fast alles ab, was ich ihr anbiete. Sie hat mit 7 Monaten anfangs ganz gut gegessen, auchgerne den Mund aufgemacht, aber mit der Zeit wurde es immer schlechter, ich habe sie aber nie zum Essen gezwungen, habe ihr aber den Löffel in den Mund geschoben und sie hat ihn auch angenommen. Jetzt ist sie nur sehr sehr wenig und auch Fingerfood klappt kaum, ausser Eiswaffeln. Sie ist mit 73 cm 7500 Gramm schwer, so dass sie keine Reserven besitzt und ich nicht einfach sagen kann, jetzt soll sie hungrig Bleien. Momentan stille ich sie quasi voll. Fläschchen oder Glas trinkt sie nur mit Wasser und auch nur ca. 50 ml pro Tag. Ich habe echt Angst wie es weitergehen soll. Der Kinderarzt sieht es eher entspannt, aber ich nicht. Was kann ich machen, damit sie besser ist, soll ich abstillen und einige Tage Hunger und Protest aushalten und sie so zum Essen bewegen, oder was kann ich tun?

von Goass am 02.12.2013, 09:03 Uhr

 
 

Antwort auf:

Wie kann ich mein Kind zum Essen bewegen

Das Stillen ist für viele Babys der "bequemere" Weg. Sie müßten sicher versuchen, einige Zeit konsequent zu bleiben und eben nach einem Breiangebot nicht sofort stillen, wenn Ihr Kind den Brei ablehnt. Ggf. ist auch Abstillen zu erwägen, vielleicht reicht Ihre Milchproduktion nicht mehr zur Deckung des Bedarfs aus. Ihr Kind könnte auch Zähne bekommen, was hin und wieder Unwohlsein etc. verursacht.
Konsequenz wird aber wohl vonnöten sein, an eine Krankheit muß man sicher nicht primär denken.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 02.12.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Kind verweigert essen und trinken in Kita

Kinde verweigert Essen und Trinken in der Kita Hallo, meine Tochter (18 Monate) ist seit ende September ohne mich in der Kita, seid dem isst und trinkt sie dort nichts mehr, als ich dabei war hat sie das. Sie ist von 8:15 bis 16Uhr dort und verweigert sich total. Die ...

von glückskind12 22.10.2013

Frage und Antworten lesen

was kann man machen, wenn das Kind nichts essen will?

Guten Tag! Mein Kind ist 2 Jahre alt. (Junge) er Isst kein Fleisch, keinen Käse , wenig Milchprodukte. Er ist sehr wählerisch beim Essen, das einzige was uns rettet ist Kartoffeln. Suppen isst er manchmal auch , und auch Nudeln. Seit Tagen isst er fast gar nicht, sein Urin ...

von lorimax 12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Wie viel darf mein Kind essen?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Radke, mein Sohn ist 9 Monate alt. Er trinkt Morgens um 8 Uhr 260 ml Pre Nahrung. Mittags isst er 250g selbst gekochten Gemüse Brei oder Gemüse-Fleisch Brei, Nachmittags 220g Obstmus, manchmal auch noch mit Zwieback.Abends über 250g Hirse- oder ...

von anel88 11.12.2012

Frage und Antworten lesen

Was tun? Kind 1 Jahr und 4 Monate erbricht nach fester Nahrung und mag nix essen

Hallo, seit vergangener Woche Mittwoch hat mein Sohn jeden Tag 38 Grad Fieber, einen Abend 39 Grad, dann aber wieder 38. Er hat sich nicht gefühlt und wir sind zum Arzt, denn am Montag davor bekam er seine Masern usw.-Impfung. Der Arzt meinte, es könne von der Impfung nicht ...

von Karla42 20.11.2012

Frage und Antworten lesen

Muss ich mein Kind beim Essen bremsen?

Hallo, meine Tochter (3 Jahre alt) kann ständig essen und ist bei allen Mahlzeiten kaum satt zu bekommen. Sie isst sehr viel und möchte immer mehr und mehr. Sie stopft das Essen in sich hinein, damit sie dann noch etwas aus dem Topf oder von unseren Tellern abbekommt. Wenn wir ...

von Manon 31.10.2012

Frage und Antworten lesen

Wie gewöhne ich mein Kind an "richtiges" warmes Essen?

Liebes Experten-Team, mein Sohn ist 20 Monate alt und bei bester Gesundheit. Ich habe ihm seine Breie abwechselnd selbst gekocht und ihm auch Gläschen gegeben. Brot isst er in allen Varianten, d.h.von einfachem Toastbrot bis zu Körnerbrot und auch Vollkornbrot. Als Belag ...

von mel78 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Was tun wenn Kind Essen verweigert und ständig unter Verstopfung leidet??

Meine Tochter 2 will kaum noch was Essen außer Wurst und Pflaumen. Egal was wir ihr anbieten sie lehnt es ab. Hinzu kommt, dass sie und ihr Bruder (3) ständig an Verstopfung leiden, nichts hilft, weder Pflaumen noch Lactulose, noch sonst irgendwas. Daher bekommen sie alle 3-4 ...

von Windkeeper 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Welche Mengen sollte ein Kind mit 8 ½ Monaten mindestens essen?

Sehr geehrter Herr Prof. Radke, Ich weiß: jedes Kind is(s)t anders, aber gibt es dennoch Zahlen, wieviel in diesem Alter noch ok ist? Meine Tochter isst vormittags ein paar Löffelchen Gemüsebrei (Obst verweigert sie gänzlich), mittags ca. 150 Gramm Gemüse-Fleisch-Brei, ...

von Lihe 30.07.2012

Frage und Antworten lesen

Mein Kind will nicht essen!

Meine kleine Tochter ist 18 Monate al und will nicht essen, habe schon so vieles versucht, sie will einfach nicht. Morgens hat sie sonst mal Brei gegessen, jetzt mit Müh und Not mal etwas trockenes Brötchen, wenn überhaupt. Mittags hat sie mal selber gekochtes oder Gläschen ...

von Karina79 21.06.2012

Frage und Antworten lesen

Essensprobleme

Hallo , Meine kleine ist jetzt 12 Monate alt. Und wir haben Riesen Probleme mit ihr wegen dem essen. Mittags bekommt sie jetzt ca. das selbe was wir essen. Bloß will sie das nicht. Sie schlägt mir aggresiv den Löffel aus der Hand. Mit sehr viel Ablenkung , also Bücher ...

von MelliK. 10.10.2013

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.