Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Wie das Kind an feste Nahrung gewöhnen?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Da sehe ich keine große Problematik. Ihr Kind braucht noch etwas Zeit. Nur wenn Sie den Eindruck haben, daß feste Nahrung möglicherweise zu Hustenanfällen o.ä. führen, müßte man genau nachsehen (Untersuchung der Speiseröhre). Haben Sie noch etwas Geduld.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 24.07.2012

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Wie Baby an festere Nahrung gewöhnen?

Guten Tag, unsere Kleine (12 Monate) tut sich mit fester Nahrung leider schwer. Sie isst immer noch den Brei für 4 und 6 Monate alte Babys. Sowie ein etwas dickeres Bätzelchen drin ist, würgt sie und es kommt schwallartig wieder komplett alles raus. Gebe ich ihr eine ...

von Sunny1976 28.06.2012

Frage und Antworten lesen

Würgen bei fester Nahrung

Hallo, meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt und isst tagsüber Brei und nachts stille ich sie. Unser Problem ist, dass sie bei den kleinsten Brocken im Brei oder sonstigen Fingerfood (Banane, Keks, Reiswaffel etc.) sofort das Würgen kriegt und ist ihr Würgereiz erstmal ...

von biggi123 16.04.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.