Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Welche Nahrung empfehlen Sie bei einem geplanten Wechsel (bisher pre HA)

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Sehr geehrter Experte,

meine 6 Wochen alte Tochter, erhält seit ca. 4 Wochen pre Beba HA, da ich abstillen musste. Sie verträgt meiner Meinung nach die Nahrung nicht gut. Bauchschmerzen (teilweise über 8 Std am Stück) sind die Folge und sie ist sehr gequält.Sie ist oft übermüdet, wacht aber nach ein paar Minuten wegen Schmerzen wieder auf. Während dem trinken, hört sie nach kurzer Zeit auf und windet sich mit angezogenen Beinen. Ich verabreiche Sab simplex, bereite die Milch mit Fenchel-Anis-Kümmel-Tee zu, mache stundenlang diverse Bauchmassagen mit Kümmelöl und "Bäuchlein-Salbe", trage sie im Fliegergriff...etc. Bäuern fällt ihr sehr schwer, Blähungen hat sie ständig.
Würde gerne eine andere Nahrung ausprobieren. Empfiehlt sich ein Versuch mit einer anderen HA Marke oder sollte man ganz weg vom HA? ( Ich habe leichte Allergien... Kindsvater hat keine.)

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!!!
Judith

von Judith2012 am 24.09.2012, 12:29 Uhr

 
 

Antwort auf:

Welche Nahrung empfehlen Sie bei einem geplanten Wechsel (bisher pre HA)

Der Wechsel der Nahrung bringt meist keine Vorteile oder Wirkung. Ihr Kind verschluckt wahrscheinlich viel Luft und daher die Blähungen, die wehtun, zumal das Bäuern schwerfällt. Probieren Sie andere Sauger aus, finden Sie die richtige Saugerlochgröße. Einige Kinder trinken auch sehr hastig und schlucken viel Luft, in diesem Fall wäre öfteren Anbieten der Nahrung zu versuchen.
Ihr Kind hat wahrscheinlich keine Krankheit, aber die verschluckte Luft macht schon Probleme. Versuchen Sie, das Luft-Verschlucken zu reduzieren.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 24.09.2012

Antwort auf:

Welche Nahrung empfehlen Sie bei einem geplanten Wechsel (bisher pre HA)

Kurzer Nachtrag für alle, die beim recherchieren auf meinen Beitrag gestossen sind. Ich habe kurze Zeit später die Nahrung von Pre HA auf HA 1 umgestellt und meine Tochter konnte die festere Milch viel problemloser trinken. (selbst mit dem Teesauger ist die Pre- Nahrung an den Mundwinkeln rausgelaufen und sie hat oft Luft gezogen...)
Wir haben gute Erfahrungen mit dem Nahrungswechsel gemacht!!!

von Judith2012 am 05.12.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Grüner Stuhlgang wegen Comfort Nahrung?

Hallo, mein Sohn wurde am 13.06.12 geboren nach drei Wochen stillen haben wir auf Aptamil Pre umgestellt nach kurzer Zeit begannen die ganzen Probleme, er hat sehr starke Blähungen bekommen beim Fläschen trinken regelrechte krampfattaken da habe ich ihm in seine Milch Sab ...

von cylina 27.08.2012

Frage und Antworten lesen

Umstellung von Pre auf 1-er Nahrung?

Guten Tag, mein Sohn (jetzt 3,5 Wochen alt) musste nach der Geburt für 10 Tage in die Kinderklinik und dort hat man ihm einen 4- Stunden Rhythmus angewöhnt ( Flasche! Ich kann nicht stillen)! Obwohl ich mir im Klaren bin, dass das nicht mehr zeitgemäß ist und sehr ...

von gwasslschdribbe 02.08.2012

Frage und Antworten lesen

Wie das Kind an feste Nahrung gewöhnen?

Hallo, mein Sohn (17 Monate) will pertu keine feste Nahrung essen. Bei der Tagesmutter bekommt er zum Mittag als Einzigster noch Gläschen. Das einzigste was er als feste Nahrung ist, ist Brötchen, Apfel, Brezeln (bekommt aber Verstopfungen von) und Kekse. Er will nicht ...

von BlaueRose84 23.07.2012

Frage und Antworten lesen

Blähungen bei Neugeborenen - Nahrung wechseln?

Hallo, meine Tochter ist 12 Tage alt und leidet schon unter einem sehr aufgeblähten Bauch und Bauchkrämpfen. Wir rühren die Flaschennahrung (Stillen kann ich leider nicht) meist mit Fencheltee an und geben auch Sabtropfen mit in die Flasche (nicht in jede, etwa in jede 2. bis ...

von liadan1983 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

1er Nahrung verursacht starke Krämpfe

Hallo. Unsere Kleine ist nun 3 Monate alt. Vorab möchte ich sagen,daß sie schon von Anfang an mit heftigen Verdauungsproblemen zu kämpfen hatte.Außerdem spuckt sie ziemlich viel. Teilweise schwallartig).Als ich noch voll stillte, (ich füttere seit ca 4 Wochen Humana PRE ...

von Sarahlee1 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Wie Baby an festere Nahrung gewöhnen?

Guten Tag, unsere Kleine (12 Monate) tut sich mit fester Nahrung leider schwer. Sie isst immer noch den Brei für 4 und 6 Monate alte Babys. Sowie ein etwas dickeres Bätzelchen drin ist, würgt sie und es kommt schwallartig wieder komplett alles raus. Gebe ich ihr eine ...

von Sunny1976 28.06.2012

Frage und Antworten lesen

HA Nahrung

Hallo, mein Baby ist allergiegefährdet. Jetzt stille ich und gebe ab und zu ein Fläschen HANahrung. Sie ist 3 Monate alt. Ich las nun beimFKE Dortmund, dass ab dem 4. Monat wohl keine HANahrung mehr nötig sei und wir normale Prenahrung füttern können, da die HAWirkung nicht ...

von Pitti-Babbel 07.06.2012

Frage und Antworten lesen

pre nahrung.. war das ein fehler?

ich habe eine frage bzgl der prenahrung. ich musste meiner tochter dreimal ein fläschen geben.. in der 8. woche, 11. woche und 13 woche. jeweils eines am abend. leider hat mir niemand gesagt dass ich HA nahrung geben muss, weil ich einen hausstaubmilbenallergie habe. habe ich ...

von amrasa 24.05.2012

Frage und Antworten lesen

Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Hallo, mein knapp 9 Monate altes Baby hat seit kurzem einzelne Ekzeme am Oberkörper und ich frage mich, ob diese auch von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit kommen können. Meine Tochter wurde knapp 6 Monate ausschließlich gestillt. Danach erst Mittagsbrei, dann Abendbrei ...

von glueckskind29 22.05.2012

Frage und Antworten lesen

Ab wann Nüsse in Nahrungsmitteln?

Guten Tag, Mein Kinderartz hat mir geraten ich solle meinen Kindern bis zum 3. Geburtstag keine Nüsse geben. Nun sind sie 12 Monate alt. In vielen Lebensmitteln sind gemahlene Mandeln oder Haselnüsse. Muss ich auch diese Nahrungsmittel meiden? Es ist keine Nussallergie bei ...

von rarawa 02.05.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.