Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Verstopfung

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Hallo
Meine Tochter ist 6 Monate alt. Wir haben seit 3 Wochen mit Beikost angefangen meistens nur Gemüse, Joghurt(wenig), Apfel und Birne.
Leider leidet sie total unter Verstopfung, obwohl sie auch recht gut Wasser und an der Brust trinkt. Wir haben jetzt neulich mit Probiotika angefangen diese mische ich mit Obstbrei und gebe es jeden morgen.

Vor Beikostanfang hat sie nur jede 10.-14. Tag immer Stuhlgang gemacht, obwohl sie nur Muttermilch bekommen hat.
Laut KA war es trotzdem in Ordnung, da sie keine Bauchschmerzen Blähungen etc hatte. Aber jetzt ist es schwieriger geworden, sie weint und drückt sehr arg.

Was kann ich evtl. dagegen tun oder geben oder auf welche Lebensmitteln muss ich verzichten?Mache ihr meistens Bauchmassage und massiere ihr Pobereich mit Öl.

Vielen Dank!
Busel

von Busel am 20.07.2021, 18:08 Uhr

 
 

Antwort auf:

Verstopfung

Das ist ein häufiges Problem. Voll gestillte Babys haben manchmal 2 bis sogar 3 Wochen keinen Stuhl, da die Muttermilch sehr ballaststoffarm ist. Mit Beikostzufuhr kann sich das ändern, ohne daß es Krankheitswert haben muß. Sie sollten ein Macrogolpräparat geben, etwa 2 x 1/4 oder 1/2 Beutel pro Tag. Sie können über diese Forum eine PDF zu diesem Thema beziehen. Bei Ihrem Kind handelt es sich sicher um eine sog. funktionelle Verstopfung, die Sie wie oben beschrieben beheben können.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 20.07.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Verstopfung Baby knapp 6 Monate

Sehr geehrter Herr Dr. Wirth, unsere Tochter ist nun fast 6 Monate. Sie wurde anfänglich voll gestillt und erhält seit der U4 die erste Beikostmahlzeit auf anraten unserer Kinderärztin. Wir haben sehr langsam begonnen und anfänglich nur 1-2 Löffel gegeben. Gegessen hat sie ...

von Felimaus 15.07.2021

Frage und Antworten lesen

Verstopfung

Schönen guten Morgen, Mein Sohn ist nächste Woche 7 Monate alt, korrigiert 5 1/2 Monate. Vor 3 1/2 Wochen haben wir erfolgreich die Beikost eingeführt. Unser Sohn zeigt jegliche Reifezeichen und isst auch sehr begeistert. Ich habe langsam aufgebaut, so weit wurde alles gut ...

von Gartenfee_2020 07.07.2021

Frage und Antworten lesen

Verstopfung bei drei Monate altem Baby

Guten Tag Herr Dr. Radke, ich hoffe sehr, dass sie uns weiter helfen können. Unser Sohn ist 3,5 Monate alt und wird von Anfang an vollgestillt, er ist termingerecht geboren und entwickelt sich gut. Aktuel wiegt er 6500g bei einer Größe von 65 cm. Wir machen uns allerdings ...

von Sandra88 05.07.2021

Frage und Antworten lesen

Verstopfung

Sehr geehrte Experten, Mein sohn ( 3 Jahre ) bekommt wegen Obstipation seit 1.5 Jahren macrogol. Wir konnten in 3 Monaten nun langsam von 26g macrogol auf 3 g runterreduzieren. Das ganze funktionierte mit toilettentraining. Nun merke ich dass seit 3 Tagen zwar täglich ...

von Ulli1802 07.06.2021

Frage und Antworten lesen

Verstopfung seit Beikoststart

Hallo, meine Tochter (7M) bekommt seit ca. 1 1/2 Monaten Mittags- und Nachmittagsbrei diese Mahlzeiten haben wir auch vollständig ersetzt sie bekommt danach keine Muttermilch mehr und ist zufrieden. Seit dem hat meine Tochter aber des öfteren Verstopfung bzw. sie strengt ...

von Eras3010 07.06.2021

Frage und Antworten lesen

Verstopfung

Hallo, Mein kleiner 7 Monate alt isst ein bisschen Fingerfood bei den Mahlzeiten mit und nachmittags bekommt er einen Getreide Obst Brei. Die hauptsächliche Nahrung besteht immer noch aus Muttermilch. Trotz Ölzugabe, milchzucker und der Gabe von Pflaumen / Birnenmus hat mein ...

von Mina Ida 26.04.2021

Frage und Antworten lesen

Nahrungsumstellung: Ist Verstopfung normal?

Guten Tag, meine Tochter 4 Monate alt, wird teils gestillt (zu 40-50%) und teils mit Pre-Nahrung gefüttert. Bis vor kurzem hatte Sie Hipp Comfort bekommen, hatte aber einige Wochen lang immer einen schleimiger Stuhl gehabt. Als sie vor 2 Wochen 4 Monate geworden ist, haben ...

von Kamalesh 22.03.2021

Frage und Antworten lesen

Wie lange kann es dauern, bis sich eine Verstopfung löst ?

Sehr geehrter Herr Prof. Wirth, sehr geehrter Herr Prof. Radke, wir haben folgendes Problem. Bei meinem Sohn (12) wurde am 5.3. vom Kinderarzt eine chronische Verstopfung und Megakolon festgestellt. Wir sollten mit 6 Beuteln Juniorlax täglich Durchfall auslösen. Weil sich ...

von nexus300372 16.03.2021

Frage und Antworten lesen

Präbiotika bei chronischer Verstopfung beim Kind geben?

Meine Tochter 3.5 Jahre leidet unter chronischer Verstopfung, bereits ärztlich abgeklärt und mit Kinderlax behandelt. Leidet trotzdem oft unter Bauchschmerzen und ich möchte eigentlich das sie ohne das Medikament auskommt. Sie kam per Kaiserschnitt zur Welt, stillen könnte ich ...

von Christin 34 09.02.2021

Frage und Antworten lesen

Was macht man bei Verstopfung durch Spezialnahrung bei kleinen Babys?

Sehr geehrter Professor Dr. Wirth, Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage zu dem weiteren Vorgehen bei meinem Sohn. Ich schrieb Ihnen, weil er nach Einführung der Pre Nahrung unter immer stärkeren Bauchschmerzen leidet und sich der Stuhl verändert hat. Und da seine ...

von OliviaÖl 14.01.2021

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.