Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Trinkverhalten/ Essverhalten normal?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Guten Tag Herr Doktor,
mein Sohn ist jetzt 9 1/2 Monate alt und trinkt seit Anfang 8. Monat keine Flasche mehr, zuletzt hat er sie nur noch morgens getrunken. Mittlerweile isst er Morgens eine Schreibe Brot mit Marmelade und ein halbes Gläschen Guten Morgen Müsli Brei, Mittags Menü Gläschen und bissl Fruchtbrei, Nachmittags Löffelbiskuit ungesüßt gegen 15 Uhr und gegen 18 Uhr eine Scheibe Brot mit Marmelade oder Frischkäse und manchmal noch halbes Gläschen frucht und Joghurt, nur der Abendbrei (eigentlich um 20 Uhr) ist im Moment uninteressant. Mittags versuch ich im mom ihm zu kochen das mag er gar nicht :-/.

Meine Frage, ist das eine ausgewogene Ernährung und kann es sein das der kleine die Mahlzeit um 20 Uhr nicht mehr haben möchte?

Seit er auch keine Flasche mehr trinkt, trinkt er am Tag bis zu 4 max 5 Flaschen Saft(a 150 ml also ca. 600 bis 750 ml) verdünnt. Tee trinkt er kaum vielleicht mal eine Flasche.

Ist das Trinkverhalten normal???

Vielen lieben Dank im vorraus für Ihre Hilfe und Bemühungen

Liebe Grüße
Huzzel2012

von huzzel2012 am 14.10.2013, 13:53 Uhr

 

Antwort auf:

Trinkverhalten/ Essverhalten normal?

Die Ernährung ist ein wenig kohlenhydratlastig. Eine Milchmahlzeit (ggf. Äquivalent, z.B. Milchbrei o.ä.) sollten unbedingt noch sein. Saft sollte reduzhiert werden. Vielleicht schaffen Sie es ja, anstelle einer Saftflasche ein Milchflasche anzubieten, ggf. in einer Tasse. Wenn er das ablehnt, gibts eben gar nichts. Mit ein wenig Protest müssen Sie wohl rechnen und damit umgehen lernen. Bieten Sie nicht zu viel Süßen (Müsli, Früchte etc.) an. Fleisch oder einen fleischhaltigen Brei habe ich in Ihrer Auflistung nicht gefunden, ist aber ganz wichtig.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 14.10.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

essverhalten

Hallo, Ich habe 2 Kinder 4 1/2 und 31/4 Jahre. Und beide stopfen sich das essen rein als hätten sie tage lang nicht gegessen. Als Beispiel ich mache Abend en rohlostteller fertig mit gutke und Paprika. Der wird gleich rstzekahl gegessen so schnell kann man gar nicht schauen ...

von Nicki-bo 09.10.2013

Frage und Antworten lesen

Leidet meine Tochter an einem gestörten Essverhalten

Hallo,ich habe da mal eine Frage.Meine Tochter(gerade 5 geworden)soll an einem gestörten Essverhalten leiden,laut der U9 beim Kinderarzt.Ich muss dazu sagen das meine kleine recht klein ist und auch nicht viel wiegen tut,sie ist 104 cm und wiegt zur zeit 15 kg ist auch ein ...

von sunnymaus1985 03.06.2013

Frage und Antworten lesen

An was liegt das komische Trinkverhalten meines Sohnes?

Hallo Herr Prof, mein Sohn jetzt 12 Wochen alt hat seit 1 Woche ein Problem mit dem Trinken. Die Problematik ergibt sich so: Er trank immer alle 4 Stunden 170 ml Aptamil Comfort (gegen Blähungen und Verstopfung) seit ca. 1 Woche nicht mehr... Jetzt ist es so dass er nur ...

von Chanel13 11.04.2013

Frage und Antworten lesen

nächtliches trinkverhalten 9 monate altes kind

sehr geehrte herren professor dr. wirth und dr. radke, nur eine kurze frage zur ernährung unseres morgen 9 monate alten sohnes. unser sohn ist eigentlich ein "guter esser", zwar lässt er sich leicht ablenken, doch probiert und isst er fast alles mit begeisterung. er ist mit ...

von baby0712 01.04.2013

Frage und Antworten lesen

essverhalten kind bei gestationsdiabetes

Hallo. Ich hatte einen gestationsdiabetes, der durch Ernährungsumstellung komplett behandelt werden konnte, mein Sohn jetzt 1,5 Jahre, verweigert fast vollständig die Aufnahme von Kohlenhydraten. Morgens geht, mittags je nach Angebot, abends gar nicht. Nun hab ich auch sehr ...

von schnecke1 18.12.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkverhalten Baby 6 Monate

Sehr geehrter Herr Dr.! Mein Sohn ist bereits 6,5 Monate alt und bekommt zu Mittag und zum Abendessen einen Brei (Gemüse-(Fleisch) zu Mittag und Obst bzw. Getreide-Milch Brei abends). Zusätzlich trinkt er den ganzen Tag inkl. nächtens 4 Fläschchen Pre Milch a 230 ml. Mein ...

von mattias 25.09.2012

Frage und Antworten lesen

Essverhalten bals 1-jähriger

Hallo, ich brauche bitte Ihren Rat. Mein Sohn (wird am 20. ein Jahr) hat keine so rechte Lust auf feste Kost. Er isst zwar ein bisschen Brot und Beikost, braucht aber zusätzlich seine Milch, weil er sich nie satt ist an der Familienkost. Wie soll ich mich am besten ...

von rosalin75 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

unruhige nächte wie kann ich das trinkverhalten ändern?

hallo, meine tochter ist drei monate alt,tagsüber ißt sie pro mahlzeit zwischen 80 und 100ml.um 20 uhr schläft sie und wacht um 1.30uhr auf trinkt dann 140ml genauso um 4.30uhr dies hat dann zur folge das sie bauchkrämpfe bekommt.schlafen tut sie aber morgens dann bis ...

von oliris 28.08.2012

Frage und Antworten lesen

Essverhalten 7 jähriger

Hallo, bei meinem Sohn fing das problemantische Essverhalten mit ca. 2,5J. an. Er verweigerte plötlzich Dinge, die er vorher mochte. Nun ist er 7 und es hat sich nicht gebessert. Mittagsmahlzeiten habe ich schon so meine Lösung gefunden, nur mein Hauptproblem liegt an dem ...

von carlo29 27.08.2012

Frage und Antworten lesen

Einige Fragen zum Trinkverhalten vom Neugeborenen

Guten Tag. Meine Frage ist, ob es normal ist, dass ein zweieinhalb Wochen altes Neugeborenes (bei Geburt 4500gr) eine Trinkmenge von 6x165ml Pre hat? Habe Angst ihn zu überfütter, bzw. erkenne ich noch kein eindeutiges Hunger- bzw. Sättigungsgefühl. Heute hat er z.b. 2 Std. ...

von Johanna 20.08.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.