Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Trinkmenge

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Sehr geehrter Herr Professor,

mein Sohn ist 14 Wochen alt, wiegt ca. 6 kg und ist 60 cm groß. Er kriegt Muttermilch in der Flasche. Welche Trinkmenge wäre angemessen für sein Alter und sein Gewicht? Auf den Verpackungen mit Säuglingsmilch stehen Orientierungszahlen aber wie ist es mit Muttermilch?

Auch möchte ich fragen wann wir mit Beikost anfangen sollten.

Ich wünsche Ihnen ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr!

Viele Grüße,
M.

von flowerofdreams am 03.01.2013, 09:31 Uhr

 

Antwort auf:

Trinkmenge

Die Milchmenge mit 3 Monaten ist um 700-720 g, mit 4 Monaten 800g. Beikost ab dem vollendeten 4. Lebensmonat.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 03.01.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Trinkmenge für 10jährige

Guten Abend, Wie viel sollte ein 10jähriges Kind pro Tag trinken? Unsere Tochter hat ständig Durst und trinkt locker an die 2 Liter pro Tag. Ich finde, dass ist zu viel. Unser Kinderarzt gibt da nichts drauf. Unsere Tochter ist leider auch nicht gerade schlank. Können ...

von SchulzisMama 04.12.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkmenge mit 8 Wochen?

Hallo, mein Sohn (8 Wochen alt) bekommt abgepumpte Muttermilch von der Flasche da Stillen leider nicht geklappt hat. Er wiegt gerade 4600 gr, Geburtsgewicht war bei 2150 gr (kam 4 Wochen zu früh). Momentan kriegt er 6 Flaschen am Tag und trinkt je nach Hunger zwischen 80 und ...

von flowerofdreams 21.11.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkmenge?

Sehr geehrter Herr Prof. Wirth, vor zwei Tagen hat mir Prof. Radke bereits eine meiner Fragen beantwortet. Nun habe ich noch eine weitere Frage. Zum Hintergrund: meine Tochter ist nun 4 Wochen alt. Sie hat ihr Geburtsgewicht erst nach 2 Wochen erreicht, da sie durch ...

von brighteye 14.11.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkmenge

Hallo, meine Tochter ist jetzt 5 Wochen alt. Sie trinkt 1er Nahrung weil sie von der Pre nicht richtig satt wurde. sie hatte Geburtsgewicht 3970g und wiegt jetzt mit knapp 5 Wochen 5200g, größe bei Geburt 55cm und jetzt 57cm. Ist das zu viel und liegt das an der ...

von Anna203 26.09.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkmenge 4 1/2 Monate altes Kind

Hallo Herr Dr., Mein Sohn hat immer 4 x am Tag 210 - 250 ml (9:00, 13:00, 17:00 und 21:00) 1er Nahrung getrunken, ganz egal wie warm oder kalt es Außen war. Seit 2 Tagen will er nur noch 3 Flaschen am Tag mit je maximal 250 ml trinken. Er bekommt noch keine Beikost. ...

von kitti28 28.08.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkmenge begrenzen?

Guten Tag, mein Kind war bei der Geburt relativ leicht und es trinkt seit der 5. Lebenswoche 4 Mahlzeiten (Pre HA Nahrung). Natürlich sind die Mengen pro Mahlzeit relativ groß. Bei der U3 hat man mir geraten pro Mahlzeit auf keinen Fall mehr als 200g zu füttern. Mittlerweile ...

von Kugel_ 18.04.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkmenge

Hallo, mein Kleiner ist 10 Wochen alt (vier Wochen zu früh) und nimmt laut Hebamme gut zu. Ich gebe ihm abgepumpte Muttermilch mit der Flasche - und zwar ziemlich genau alle 3 Std. (8xtgl). Aber ich habe einfach gar keine Ahnung welche Menge ok ist. Er weint meist nach jeder ...

von annaarthur 03.04.2012

Frage und Antworten lesen

Dringend Magen-Darm-Grippe und Trinkmenge 1 Jahr

Sehr geehrter Herr Dr. Ich bin sehr verzweifelt. Mein Sohn ist 1 Jahr und 3 Wochen alt. Er wird noch 2-3x zum Einschlafen gestillt. Wir waren jetzt für 5 Tage im Krankenhaus wegen einer Magen-Darm-Grippe mit Durchfall, Erbrechen und Fieber und mit beginnender Austrocknung. ...

von Ramona1986 05.03.2012

Frage und Antworten lesen

Movicol und gesteigerte Trinkmenge

Hallo, ich habe zwei Fragen. 1. Unsere Tochter (17.Wochen) hat Verstopfung, dass heißt sie hat jeden vierten Tag etwas härteren Stuhlgang. Sie weint und schreit dabei. Mein Kinderarzt hat mir nun Movicol Junior verschrieben. Wir haben ihr täglich ein halbes Beutelchen ...

von Charlotte1000 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Trinkmenge nimmt ab!

Hallo! Ich mache mir etwas Sorgen um mein 9 Wochen altes Baby. Sie trinkt normalerweise alle 4 Stunden 180 ml Bebevita 1er Nahrung.Letztens hat sie sich sogar mehr verlangt,schaffte 3 Tage 200 ml alle 4 Stunden wonach man bei Ihr die Uhr stellen kann.Nun ist es die lezten ...

von MissKataklysm 23.01.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.