Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Tochter ist so dünn

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Essverhalten meiner Tochter. Sie ist 7 und sehr dünn, ihre Haut schimmert an den Ohren manchmal gelblich und an den Fußsohlen. Beim Kinderarzt waren die Blutwerte normal, nur bei der Schilddrüse war ein Wert ein bisschen außerhalb der Norm, dafür haben wir erst in einem Jahr Kontrolle und die Kinderärztin findet das nicht besorgniserregend. Die Kleine war schon immer eine schlechte Esserin was die Mengen angeht, sie isst zwar alles und Obst und Gemüse aber immer so kleine Mengen . Mit Verstopfung hatten wir früher auch lange Probleme mit ihr . Sie wiegt knapp 21 kg bei einer Größe von ca. 125cm und 7 Jahren. Ich finde das viel zu wenig, und man sieht es ihr auch an. Brot ist das größte Problem, egal welches, sie mag es nicht. Oft kaut sie minutenlang und spuckt es dann aus. Fleisch hingegen könnte sie kiloweise essen. Ich hin ratlos was ich ihr anbieten kann oder ob etwas nicht stimmen könnte, dieses Essverhalten besteht seit Jahren und ich kann ihr nicht nur Nudeln anbieten, damit sie Kohlenhydrate zu sich nimmt. Chips und ungesunde Sachen isst sie hingegen gern, das kann ich aber nicht durchgehen lassen ständig. Sollte ich sie von einem Gastroenterologie anschauen lassen weil sie so dünn ist? Ihr Stuhl ist auch IMMER sehr dunkel, nicht schwarz, aber sehr dunkel. Könnte das was Gefährliches bedeuten? Kinderarzt meinte wenn er nicht ständig die Farbe wechselt passt das. Ich bin ein wenig überfragt und hoffe auf einen Rat. Vielen herzlichen Dank und beste Grüße

von Mamiv4 am 05.04.2021, 22:03 Uhr

 
 

Antwort auf:

Tochter ist so dünn

Ja, Sie sollten das Problem mit einem Kindergastroenterologen besprechen. Lassen Sie sich von Ihrem Kinderarzt überweisen, wenn Sie berechtigte Sorgen haben. Ggf. finden Sie auch selbst einen in Ihrer Nähe unter http://www.gpge.de

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 06.04.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Tochter hat seit 1 Woche sehr dünnbreiigen Stuhl

Meine Tochter 1 Jahr hat seit 1 Woche immer einen sehr dünnbreiigen Stühl. Es sieht aber nicht wie Durchfall aus, aber der Stuhl ist schon sehr sehr weich und dünn. Sie ist seit 1 Monat mit uns mit, bekommt aber auch noch hin und wieder die Gläschen zu mittag. 2x die Woche ...

von alpenstaat 08.08.2012

Frage und Antworten lesen

Kind zu dünn

Hallo, ich mache mir etwas Sorgen um meinen Sohn. Er ist 4 Jahre alt und ich finde er sieht viel zu dünn aus. Mit seinem Gewicht ist er im Bezug auf die Größe knapp an der unteren Linie, also noch nicht Untergewichtig. Aber es macht mir Sorgen, dass er so dünn aussieht. Man ...

von Isa1618 06.08.2020

Frage und Antworten lesen

Botulismus und öfterer dünner stuhl

Guten Tag, Ich bin eine sehr ängstliche Mutter das gebe ich zu, bin auch in Behandlung. Ich mache mir gerade sorgen bezüglich Botulismus. Ich benutze daher und aus gründen der Müllproduktion so wenig Konserven wie möglich. Gestern habe ich passierte bio Tomaten aus dem Glas ...

von tinki2015 10.10.2019

Frage und Antworten lesen

Dünner Stuhl wie Strohhalm

Hallo meine Tochter (7) klagt seit längerem über Bauchweh hin und wieder. Uns ist aufgefallen, dass es meist nach Saftkonsum (Apfel) der Fall war und wir ließen das weg. Jetzt klagt sie manchmal über Bauchweh, wenn sie in die Schule muss (Sie geht nicht gerne) Ihr Kot ist meist ...

von Ma-Mi 23.09.2019

Frage und Antworten lesen

Dünnes Baby 11 Monate isst sehr wenig

Hallo, ich mache mir immer wieder Sorgen um meine 11 Monate alte Tochter und möchte wissen, ob diese Sorgen begründet sind und ob ich etwas ändern kann. Anfang Mai wird die Kleine ein Jahr alt. Sie hatte ein Geburtsgewicht von 3800g und wiegt jetzt erst 7,4kg. Von Anfang ...

von Majka 22.04.2019

Frage und Antworten lesen

Dünndarmwandverdickung

Hallo, Danke für ihre schnelle Antwort. Ja sie schon von Baby an verstopft. Daher bekamen wir im Juni letzten Jahres die Diagnose Sigma elongatum. Und deswegen würde sie auch im Oktober letzten Jahres operiert.So genannte Sigma resektion. Nur ist es mit der Verstopfung ...

von Lina 1811 14.06.2018

Frage und Antworten lesen

Dünndarmwandverdickung

Hallo, Bei meiner Tochter 9 Jahre alt wurde vor sechs Wochen eine Dünndarmverdickung festgestellt.Sie hatte wieder so Verstopfung das alles wieder oben raus kam.Ist das normal das sich die Dünndarmwand verdickt wenn sie Verstopfung hat? Oder was kann da dahinter ...

von Lina 1811 14.06.2018

Frage und Antworten lesen

Dünner Stuhl, Leukozyten im Befund.

Sehr geehrter Herr Wirth, sind Schleim und Leukozyten in dem Stuhlbefund des Babys in Ordnung? Darf das Baby bei der Brustentzündung (Mastitis) weiter gestillt werden, oder soll man abwarten? Und bei dem Muttermilchtrinken hat das Baby knurren im Magen (während das Mäuschen ...

von Emine777 28.11.2017

Frage und Antworten lesen

mein Baby ist sehr dünn

Guten Tag, Mein Sohn ist 1 Jahr und drei Monate alt und ich stille ihn noch immer. Ich füttere ihn natürlich auch inzwischen mit fast allem was wir auch essen. Er isst ganz normal Reis, Nudeln, Kartoffeln und sogar Salat und Obst. Er liebt es zu essen aber dennoch ist er ...

von muyumu123 18.09.2017

Frage und Antworten lesen

Ist sehr dünner gelblicher Stuhlgang mit schwarzen Punkten unbedenklich?

Sehr geehrter Herr Prof. Wirth, Sehr geehrter Herr Prof. Radke, mein Sohn ist 5 Monate alt und bekommt Fertigmilch (2/3) als auch abgepumpte Muttermilch (1/3, manschmal auch 50:50). Aufgrund schwierigerer Geburtstumstände hat das Stillen leider nicht geklappt. Seit 1 Woche ...

von Freckle 29.05.2017

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.