Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Schlafprobleme nach Umstellung der Nahrung

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Sehr geehrte Herren Doktoren,

Ich mache mir wirklich Sorgen da unsere kleiner Sohn (16 Wochen) seit der Umstellung der Nahrung vermehrt Stuhlgang hat und schlechter schläft.

Wir haben 3 Monate lang nur Aptamil Comfort gegeben, dann meinte der Arzt wir könnten langsam auf 1 er HA umstellen. Das haben wir dann schrittweise getan und seit er nur noch HA 1 er bekommt hat er 3 mal täglich Stuhlgang, davon 2 mal unmittelbar nach dem Fläschchen . Schon während dem Trinken gluckst sein Bauch und macht laute, rumorende Geräusche. Er spuckt auch mehr als vorher.

Das Hauptproblem ist jedoch das geänderte Verhalten beim Schlafen. Er geht im er gegen 19 Uhr ins Bett und hat dann so bis 2 Uhr geschlafen, dann gegessen und bis halb sieben geschlafen. Nun wacht er nach dem einschlafen 2 mal auf und weint, kommt erste nach 20 Uhr zur Ruhe und wird dann so alle 2 - 3 Stunden wach und muss getröstet werden.

Nun wüsste ich gerne ob das an der Nahrungsumstellung liegen kann ?

Ich hoffe Sie können mir hierbei weiterhelfen.

von PapaP2013 am 07.10.2013, 09:56 Uhr

 

Antwort auf:

Schlafprobleme nach Umstellung der Nahrung

Mag sein, bewiesen ist das nicht. Geben Sie Ihrem Kind etwas Zeit. Sie könnten ja auch gern wieder Aptamit Comfort geben, es spricht doch nichts dagegen. Fangen Sie auch langsam mit Gläschenkost an.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 07.10.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Welche Nahrung bei fraglicher Milchzuckerunverträglichkeit

Hallo miteinander. meine kleine ist 4,5 Monate alt und hat schon immer nestle Beba Pre bekommen. Seit ein paar Wochen hat sie Hautprobleme und ihre Pupse(Blähungen) riechen sehr übel. Waren schon beim Kinderarzt und nachdem es mit cremen nicht wegging meinte er, es könne ...

von Schokoauge 27.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang nach nahrungsumstellung

Hallo, Wir haben die anfangsnahrung unserer kleinen (am Donnerstag 3 wochen alt) von HA Pre auf die HA 1 umgestellt, da sie von der Pre nicht satt wurde. Seit dem ist ihr Stuhlgang häufiger (4 bis 5 mal am Tag) und vorallem ist er an sich schon fest allerdings mit einer ...

von Michelli 20.08.2013

Frage und Antworten lesen

Baby erbricht Nahrung

Guten Tag, meine Tochter wird Anfang August 8 Monate. Ganz zu Beginn im Säuglingsalter hat sie bereits oft ihre Milch erbrochen (kein Spucken, sondern wirklich teilweise im Schwall). Meine Hebamme hat mich damals schon darauf aufmerksam gemacht, dass wenn es nicht besser ...

von rinna1983 30.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang bei Althera Nahrung ?

Hallo, meine Tochter (9Wochen) bekommt aufgrund ihrer Milcheiweißunverträglichkeit nun seit kurzem Althera-Milchnahrung. Diese scheint sie auch gut zu vertragen. Sie hat seitdem auch täglich Stuhlgang. Seit sie diese Nahrung bekommt ist ihr Stuhlgang jedoch spinatgrün, sehr ...

von bettina_7 01.07.2013

Frage und Antworten lesen

Warum schläft er nicht mehr durch? Liegt es an der Nahrungsumstellung?

Hallo liebe Experten, ich bin mir nicht sicher ob die Frage in dieses Forum passt oder zur Entwicklung, aber es hat auf alle Fälle auch etwas mit Ernährung zu tun. Mein Sohn ist fast 5 Monate alt. Seit er 8 Wochen ist schläft er durch (mit Muttermilch, dann Pre). Um ...

von Black Forest Girl 03.06.2013

Frage und Antworten lesen

Darmblutung durch Nahrungsmittelallergie

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich meiner 3 Jahre alten Tochter die seit geraumer Zeit unter Durchfall leidet. Den Durchfall hat sie eigentlich seit sie normale Kost bekommt. Den Durchfall hatte sie teilweise bis zu 5 mal am Tag große Mengen ,wie Wasser. Allerdings bekommt ...

von sjunge 27.05.2013

Frage und Antworten lesen

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Hallo, unser Sohn (14 Monate) gehört zu den Kindern, die sich überhaupt nicht für Essen interessieren, so dass er fast 12 Monate ausschließlich gestillt wurde; er wollte einfach gar nichts essen, die Brust war das einzige, was ihn interessiert hat. Da ich jetzt wieder ...

von Lukilein 16.04.2013

Frage und Antworten lesen

Ab wann darf/sollte man AR Nahrung füttern?

Hallo. Meine Tochter ist jetzt 18 Tage alt und spuckt nach jeder Flasche ( Aptamil 1) auch noch Stunden später. Es ist immer so viel das ich sie locker 3x tägl. Umziehen muss weil alles ganz nass ist. Meine GroßeTochter hatte genau das gleiche Problem, haben ihr mit ca. 4-6 ...

von zmf85 25.03.2013

Frage und Antworten lesen

AR Nahrung ähnlich mit der 1er-Milch?

Guten Tag, gestern war ich mit meinem 5Wochen alten Baby beim Kinderarzt zur U3 und dort hab ich auch das Spuck-Problem angesprochen und da der Arzt selber gesehen hat, dass er wirklich viel spuckt - auch 3 Stunden nach dem füttern - hat er mir die AR-Nahrung ans Herz ...

von Dani91 14.03.2013

Frage und Antworten lesen

Unterschiedlicher Stuhlgang bei gleicher Nahrung

Guten Tag, meine Kleine ist 14 Wochen alt und bekommt nur noch AR Nahrung. Ab der 8. Woche habe ich neben dem Stillen angefangen die AR Nahrung zu geben, da es Stillprobleme gab und die Kleine ein Refluxkind ist. Seit einiger Zeit bekommt sie nun ausschließlich AR Nahrung. ...

von stine0207 13.03.2013

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.