Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Polyethylenglykol 4000 vs Movicol ?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Guten Tag!

Mein Sohn ist 9 Monate alt und hat eigentl schon immer mit Verstopfung zu kämpfen. 4 Mo. wurde er tw. gestillt. Pre-s haben wir fast alle am Markt durch (wegen dem + an Stärke gebe ich keine Folgemilch). Er kann zwar tgl., aber läuft dabei hochrot an und es kommen meist nur "Hasenpemmerl". Sein Geschäft dauert auch lang und mehrmals tgl sind es kleine Kugerl. Ernährungstechnisch ist alles super, bekommt nur stuhlauflockerndes und genügend Wasser......

Unser KIA hat uns nun PEG 4000 verschrieben, er soll 1/2 Beutel tgl bekommen. Aus Interesse: worin liegt der Unterschied ggü Movicol junior? Ist das wirkl unbedenklich und kann man es tgl ohne Gewöhnungseffekt des Darms geben oder lieber nochmal die Milch umstellen? (die Frage ist nur - auf welche denn noch.....).

Danke und lg
staybee

von staybee am 11.06.2013, 13:51 Uhr

 

Antwort auf:

Polyethylenglykol 4000 vs Movicol ?

Es sind beides qualitativ geeignete "Autos", das eine ein BMW, das andere ein VW oder Ford. Alles klar?

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 11.06.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Movicol Junior

Hallo, mein Sohn muß aufgrund starker Verstopfung mit anschließendem schwallartigem Erbrechen (schon das 3. mal) jetzt für längere Zeit Movicol junior nehmen... 1 Beutel am Tag (er ist 4,5 Jahre alt)...mit diesem Beutel hat er weichen Stuhlgang. Ist es aber auch normal das er ...

von lady26 20.11.2012

Frage und Antworten lesen

Verstopfung trotz Movicol

Sehr geehrter Herr Prof., mein Sohn (12 Monate, korr. 10,5 Monate, 78 cm, 9,8 kg) wurde 11 Monate voll gestillt, da er die Beikost verweigerte. Da er keinen Milcheiweiß verträgt, bekommt er seit vier Wochen Neocate infant. Ich habe bis dahin Diät gelebt. Auf Grund von ...

von Fucardi 29.10.2012

Frage und Antworten lesen

Eisengabe und Movicol

Sehr geehrter Prof. Radke, mein Sohn (10 Mon., korrigiert, 8,5 Mon., 75 cm, 9,3 kg) wird voll gestillt, da er bisher jede Form von Beikost verweigert. Nun mussten wir auf Grund des Eisenmangels (HB 6,2) in die Klinik. Dort wurde zusätzlich festgestellt, dass seine T-Zellen ...

von Fucardi 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Movicol und chronische Verstopfung

Sehr geehrte Herren, unser Sohn (wird im Mai 4 Jahre alt) bekommt seit fast 1 3/4 Jahr Movicol, da er immer wieder Probleme damit hat, seinen Stuhl "loszulassen". Organische Ursachen schliesst der Kinderarzt aus und er rät daher, Movicol zu geben und immer wieder einen ...

von Butterly 08.03.2012

Frage und Antworten lesen

Movicol für Baby?

Guten Tag, mein Sohn hatte letzte Woche Verstopfung (Schmerzen und kleine Kugeln aus Stuhl in der Windel). Mit Trinken haben wir es schon etwas gebessert, aber der Kleine quält sich immer noch SEHR beim Stuhlgang, weint und schreit. Obstbrei kann ich ihm nicht geben, da ...

von JoSam 08.03.2012

Frage und Antworten lesen

Movicol

Guten Morgen, meine Tochter (8 Jahre) bekommt seit fast 2 Monaten wegen Verstopfung Movicol. Habe 2 mal versucht Movicol zu reduzieren weil der Kiarzt meinte sie soll Movicol nach Bedarf nehmen. Leider wird der Stuhl ohne Movikol hart und die Krämpfe sind auch wieder da. ...

von grisi 29.02.2012

Frage und Antworten lesen

Movicol

Hallo, mein Sohn, mittlerweile fast 8 Monate, hatte seit er 3 Monate alt ist keinen selbstständigen Stuhlgang, nur mit Einlauf oder Fieberthermometer. Hierzu hatte ich Ihnen schon öfters geschrieben. Ultraschall und Röntgen mit Kontrastmittel war unauffällig. Weiterer ...

von Jule4321 20.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stuhl wird ohne Movicol hart und klumpig

Hallo, meine Tochter (8 Jahre) hat seit Dezember sehr harten Stuhl. Kiarzt hat Movicol (nach Bedarf) verschrieben .Ich achte auch daß meine Tochter viel trinkt,Die Ernährung habe ich auch auf Volkorn ,Naturjoghurt usw. umgestellt.Trotz allem muss ich ihr jeden zweiten Tag 1 ...

von grisi 13.02.2012

Frage und Antworten lesen

Movicol und gesteigerte Trinkmenge

Hallo, ich habe zwei Fragen. 1. Unsere Tochter (17.Wochen) hat Verstopfung, dass heißt sie hat jeden vierten Tag etwas härteren Stuhlgang. Sie weint und schreit dabei. Mein Kinderarzt hat mir nun Movicol Junior verschrieben. Wir haben ihr täglich ein halbes Beutelchen ...

von Charlotte1000 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Nochmal wegen Movicolgabe

Hallo nochmals Hr. Prof., danke vorerst für Ihre Antwort... Sie schreiben dass ich mit Movicol nichts falsch machen kann; dann verstehen Sie auch darunter dass es nicht schädlich für den Darm dies bei anderen Abfürmittel mitunter der Fall ist... Wie lange kann man ...

von LauRan 01.02.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.