Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Nahrungsverweigerung Baby

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Hallo,
ich habe ihnen oder ihrem Kollegen schon einmal geschrieben das ich die Befürchtung habe das mein Sohn (15 Wochen alt) generell zu wenuig trinkt, er kommt gerade mal auf max 790ml am Tag. Er hatte bei der Geburt ein Gewicht von 3350gr und nun liegt er knapp unter 6kg. Sein Gewicht hat sich aber nun auch schon seit drei Wochen nicht mehr verändert.
Jetzt ist es so das er seit ca zwei bis drei Tagen noch weniger Trinkt. bei einer Mahlzeit immer nur 100- 150ml. Er liegt jetzt täglich bei unter 700ml. Muss ich mir deshalb große Sorgen machen?? Ist das zu wenig? Woran könnte es liegen?? Ich habe das Gefühl das er vielleicht Zähne bekommt, er kaut sich permanent auf den Fingern rum. Er ist auch ein ganz klein bisschen Erkältet. Sollte ich den Kinderarzt aufsuchen oder noch etwas abwarten?? Und am Freitag steht generell eine Impfung an, soll ich diese durchführen wenn er gerade eine trinkschwache Phase hat??
Vielen Dank schon im vorraus für ihre Antwort.
Freundliche Grüße

von katinka006 am 07.12.2011, 13:11 Uhr

 

Antwort auf:

Nahrungsverweigerung Baby

Ein Säugling im Alter von 4 Monaten kommt mit 800 g pro Tag gut zurecht. Daher trinkt er nicht schlecht. Wenn es mal 100 g weniger ist, ist das kein Problem. Entscheidend ist die Gewichtsentwicklung. Hier sollten Sie die Kurve vielleicht mit dem Kinderarzt einsehen, er hat die genauen Gewichte im Verlauf.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 07.12.2011

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.