Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Muss ich Jod supplementieren?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Guten Morgen,
Meine Tochter ist 7 Monate alt und ich stille noch 6-8 mal am Tag und mehrfach in der Nacht. Ich selbst benutze Iodsalz und nehme zudem noch täglich die Iodtabletten ein, die ja oft in der Stillzeit "vergessen" werden. Die Beikost bereite ich komplett selbst zu, dabei gibt es zweimal in der Woche Fisch. Muss ich dennoch Iod supplementieren?
Vielen Dank vorab!
Myriel

von Myriel9 am 06.04.2021, 08:36 Uhr

 
 

Antwort auf:

Muss ich Jod supplementieren?

Nein, Sie müssen nicht extra Jod geben. Ihr Kind sollte mit 7 Monaten allerdings mit max. 6 Stillmahlzeiten auskommen und nachts mittlerweile mindestens 6 bis 7 Stunden durchschlafen. Es könnte sein, daß Sie nicht mehr genug Milch haben, wenn Sie 10 x pro 24 Stunden stillen. Ich empfehle, eine Stillprobe durchzuführen.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 06.04.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Jodsubstitution bei Fischunverträglichkeit

Guten Tag! unser Sohn (6 Monate) hat nun das zweite mal (ca. 2-3 Stunden nach der Mahlzeit) stark den Fisch-Gemüse-Kartoffelbrei erbrochen. Im Vorfeld wurde drei Mal Fisch gut vertragen. Jetzt geben wir aktuell keinen Fisch mehr, aus Sorge, dass sich eine Allergie entwickeln ...

von AntoniaBinne 22.02.2021

Frage und Antworten lesen

Jod in der Stillzeit

Lieber Herr Prof. Dr. Radtke, ich ernähre mein Baby (aktuell 4,5 Wochen) mit abgepumpter Muttermilch. Ein Teil der Milch bewahre ich im Kühlschrank auf, den Überschuss friere ich ein. Jetzt mache ich mir Gedanken über die Jodversorgung. Ich nehme aktuell täglich eine Tablette ...

von A0815 15.02.2021

Frage und Antworten lesen

Jodzufuhr

Lieber Herr Dr. Radke, meine Tochter (5 Monate) wird gestillt und isst inzwischen mittags Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Sie bekommt sowohl selbstgemachten Brei als auch Gläschen. Ich selbst nehme derzeit noch Femibion 2 ein, das 150 Mikrogramm Jod enthält. In der Broschüre ...

von ASD2020 28.12.2020

Frage und Antworten lesen

Jodtablette Baby

Sehr geehrter Prof. Dr. Radke, Ich habe beim bvkj und auch an anderen Stellen gelesen das Babys ab 6 Monaten eine Jodaufnahme von 80µg empfohlen wird. Dies war bisher kein Problem da ich nicht Stile und unsere Tochter durch die Pre Milch (15µg pro 100ml) locker auf diese ...

von Brittys19 18.05.2020

Frage und Antworten lesen

Fertigbrei mit Öl anreichern / Jod

Guten Tag Ist es nach wie vor so, dass Fertigbrei, der weniger als 5g Fett pro Mahlzeit enthält, mit etwas Rapsöl angereichert werden sollte? Ausserdem habe ich gelesen, dass Fertigbrei Jod enthalten sollte. Die Breie, die ich bisher gekauft habe, enthalten dies gemäss ...

von Rahel@12 14.04.2020

Frage und Antworten lesen

Jodtabletten

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Radke, sehen Sie eine Notwendigkeit unsrem Baby zusätzlich Jodtabletten zu geben? Unser Kleiner ist 7 Monate alt und bekommt den Mittagsbrei (Gemüse-Kartoffeln-Fleisch), 1-2 x pro Woche auch mit Fisch. Wir kochen meißtens selber, ab und zu auch ...

von Julihenne 22.01.2019

Frage und Antworten lesen

Jodbedarf

Sehr geehrter Herr Prof. Wirth, mein Kind ist nun 6 Monate alt und wir haben mit der Beikosteinführung begonnen. Aktuell bekommt er mittags den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei ansonsten wird er gestillt. Nun habe ich ich beim „Netzwerk Gesund ins Leben“ gelesen, dass Babys die ...

von Daphne_K 16.01.2019

Frage und Antworten lesen

Jod als Tablette?

Guten Tag, ich habe in einem Buch gelesen, dass man Babys, die ausschließlich selbstgekochtes Essen bekommen, eine Jodtablette geben sollte. In den Fertignahrungen sind wohl Zusätze drin. Meine Tochter ist 11,5 Monate. Ich koche weitestgehend noch salzfrei. Sie bekommt ...

von eule4 05.07.2017

Frage und Antworten lesen

Genügend Jod in der Nahrung?

Guten Tag. Hinsichtlich der Versorgung mit Jod habe ich gelesen, dass Säuglinge mit mindestens 40 Mikrogramm pro Tag versorgt werden müssen, um eine optimale kognitive Entwicklung zu gewährleisten. Da kaum Angaben zu Jod als Inhaltsstoff zu finden sind, wüsste ich gerne, wie ...

von Kristina28 05.10.2016

Frage und Antworten lesen

Jod - Teil 2

Hallo, ich hatte die Frage schon gestern gestellt, nur glaube ich war die Frage missverstanden. Ich koche den brei selbst für mein 9 Monate alte Sohn, deswegen profitiert er nicht davon, dass die Industrie die babybrei mit Jod anreichert (er mag einfach keine fertige Brei). Wie ...

von patricinha 19.11.2013

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.