Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Lebendimpfung unter Budenofalk ?

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Lieber Herr Prof. Wirth,

mein 7-jähriger Sohn leidet an einem Mb. Crohn und soll nun aufgrund eines erneuten akuten Schubes ( Calprotectin auf 800; war schonmal bei 4000...) eine immunsuppressive Therapie mit Azathioprin sowie vorrübergehend Prednison bekommen. Da er noch gegen Varizellen geimpft werden muss, werden diese beiden Substanzen noch nicht verabreicht.

Er ist jetzt quasi ohne Schubtherapie, da er die Ernährungstherapie mit Alicalm diesmal nicht packt :-(.

Die Impfungen erfordern ja einen Abstand von 4 - 8 Wo und dann nochmal 4 - 6 Wo nach der letzten Lebendimpfung bis zum Beginn einer Immunsuppression - sehr lange Zeit ohne Therapie.

Könnte man Budesonid ( Budenofalk ) als lokales Steroid geben ? Von der Lokalisation her würde es passen, ileozökal. Es wird doch nur zu 10% systemisch aufgenommen, richtig ? Oder gelten hier dieselben strengen Regeln wie unter systemischen Steroiden ?

Vielen Dank schonmal für Ihre Antwort und viele Grüsse,

Nanni

von Uba-Uba am 09.02.2012, 17:58 Uhr

 

Antwort:

Lebendimpfung unter Budenofalk ?

Ich würde es anders machen. Budesonid ist nicht so sicher in der Schubtherapie. 50 mg Prednisolon und Azathioprin für 1-2 Wochen, dann Reduktion des Prednisolons nach Verlauf und Beibehaltung des Azas. Wenn Sie bei 5mg sind oder auch das Prednisolon dann ganz absetzen können, kann er geimpft werden. Azathioprin alleine ist da kein Problem. Behandeln Sie ihn lieber kompetent und erreichen die Remission als einen schleichenden Verlauf risikieren.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 09.02.2012

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.