Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Kuhmilch Baby 11 Monate

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Guten Abend!

Mein Kinderarzt sagte auf meine Frage hin, dass mein korrigiert 11 Monate alter Sohn so viel Kuhmilch trinken dürfte, wie er mag und verträgt. Ist es aber nicht so, dass Max. 300 ml am Tag empfohlen werden wegen des hohen Eiweißgehaltes? Mein Sohn ist ein schlechter Esser und trinkt aber sehr gerne Kuhmilch. Was passiert, wenn er regelmäßig mehr als 300 ml Kuhmilch (er isst ja auch Haferflocken mit Milch, Frischkäse etc.) zu sich nimmt?

Er ist ein SGA-Frühchen der 33.ssw (1300g Geburtsgewicht, 40cm) und hat aktuell Untergewicht (70cm und 7155 g bei der U6 mit damals korrigierten 9 Monaten/3 Wochen).
Vielen Dank!

von AliGismo am 22.07.2021, 19:03 Uhr

 
 

Antwort auf:

Kuhmilch Baby 11 Monate

Die Korrektur spielt in diesem Alter bzgl. der Ernährung keine wesentliche Rolle mehr. Ab 12 Monate kann er normale Kuhmilch bekommen. Aber hier teile ich die Meinung des Kinderarztes nicht. Altersgemäß ist die Familienkost mit 200 ml Milch am Tag, was vollkomen ausreicht. Zu viel Milch führt oft zu Verdaungsstörungen. Vielleicht nimmt er dann auch besser zu.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 22.07.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Wie bei 11 Monate altem Baby testen ob eine Kuhmilchallergie (noch) vorliegt

Sehr geehrter Herr Radke, unsere Tochter wurde bis auf zwei kleine Flaschen im Krankenhaus die ersten sechs Monate voll gestillt. Mit etwa neun Wochen hatte sie in unregelmäßigen Abständen etwas Blut im Stuhl, manchmal einmal die Woche, manchmal zwei mal am Tag, eher ...

von Enno 24.04.2017

Frage und Antworten lesen

Laktose und Soja bei Kuhmilcheiweißallergie

Sehr geehrter Prof. Dr. Wirth , bei meiner Tochter (6 Monate alt) wurde eine Kuhmilcheiweißallergie festgestellt. Ich gebe ihr aber auch Zymafluor D 500, weil unser Kinderarzt meinte, dass das wichtig sei. In Zymafluor d 500 ist Laktose enthalten. In der laktosefrein Variante, ...

von MiSaa 21.07.2021

Frage und Antworten lesen

Kuhmilch

Guten Tag Unsere Tochter ist 13 Monate alt und wir möchten nun langsam vom Aptamil auf Kuhmilch Schoppen umstellen. Aktuell hat sie einen Abend, einen Nacht und einen Morgen Schoppen. Kann ich alle drei Flascheneinheiten auf Kuhmilch umstellen? Tagsüber braucht sie eigentlich ...

von Mi_cha_ela 12.07.2021

Frage und Antworten lesen

Kuhmilch

Hallo, Macht kuhmilch eigentlich satt, wie beispielsweise das 1er/2er Babymilchpulver?Meine ist jetzt aktuell 14 Monate und ich nehme ab und an noch die BEBA 3er für Abends/Nachts, damit sie mal länger bzw. Durchschläft. Grüße Liebe ...

von Kristina2020 01.06.2021

Frage und Antworten lesen

Milchzucker trotz Kuhmilchunverträglichkeit

Guten Tag, meine fast 8 Monate alte Tochter hat eine Kuhmilchunverträglichkeit und momentan leichte Verstopfungen. Der volle Bauch quält sie. Das merke ich. Es kommt immer nur mal ein Krümmel, mehrmals am Tag, aber nie genug. Meine Kinderärztin meinte ich soll ihr Milchzucker ...

von Mimika91 12.05.2021

Frage und Antworten lesen

Einführung Abendbrei - Kuhmilchallergie

Liebes Ärzteteam, mein Sohn 7,5 Monate hat eine Kuhmilchallergie (gegen welchen Bestandteil genau weiß ich leider nicht.) Mit 1,5 Monaten hat er einen Ausschlag im Gesicht bekommen, der jeden Tag schlimmer wurde. Wir waren in der Zeit regelmäßig beim Kinderarzt zur ...

von Akinna88 12.05.2021

Frage und Antworten lesen

Kuhmilch und Stillen

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Radke, die Frage ist schon häufig diskutiert worden, dennoch bin ich unsicher bezüglich der Gaben von Kuhmilch. Unser Sohn ist mittlerweile 8 1/2 Monate und ich habe mit ca. 7 Monaten nach erfolgreicher Einführung des Mittagsbreis den Abendbrei ...

von MiMa_2020 04.05.2021

Frage und Antworten lesen

Kuhmilch

Hallo. Mein Sohn ist bald 18 Monate alt. Bis jetzt hatte ich ihm keine Kuhmilch aus Supermarkt gegeben, nur stillen und pre Nahrung. Mit welcher Milch soll ich anfangen? Ich habe ihm abgestillt. Pasteriseurte Milch Bio? Fettarme oder 3,8% ...

von Kapik 28.04.2021

Frage und Antworten lesen

Kleinkind zu viel Kuhmilch?

Sehr geehrter Herr Radke, Mein Sohn ist nun 18 Monate alt. Neben einer ausgewogenen Ernährung, hat er bis zu seinem 13.Monat nur Muttermilch und Pre Milch bekommen (Pre Milch ca. 3 Flaschen a 180 ml am Tag), da ich zufüttern musste. Ich denke ich habe ab dem 14.Monat einen ...

von Alice32 02.03.2021

Frage und Antworten lesen

Kann ich Kuhmilch auch zum Gemüsebrei geben?

Guten Tag, Der Hintergrund meiner Frage ist der, dass unsere Tochter (6 Monate) Allergierisiko von uns beiden hat (Nahrungsmittel, Asthma) und ich gerne während der stillzeit möglichst früh die kritischen Lebensmittel wie Milch und Getreide anbieten will, sie allerdings nur ...

von Myriel9 23.02.2021

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.