Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Essverhalten normal?

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Guten Morgen,

Meine Tochter ist jetzt 5 Wochen alt (kam 4 Wochen zu früh), und war immer eine gute Esserin gewesen.
Sie hat immer über ihre Menge getrunken, zuletzt bis vorgestern durchschnittlich 110ml und hat damit 3-4 Stunden gehaushaltet.
Sie bekommt abgepumpte MM.
Nun haben wir vorgestern Nachmittag zusätzlich Pre Nahrung zugefüttert, da meine MM nicht mehr ganz für ihre Mengen die sie wollte gereicht hat (Stillen klappt bei uns leider nicht ..
sie hat lediglich bei zwei Maglzeiten jeweils 50ml Pre bekommen, danach hat wieder meine MM gereicht.
Nun hat sie aber seit gestern Nachmittag nach fast jeder MZ (auch wenn es nur MM war) gebrochen, ca. eine halbe Stunde nach der MZ. Wirklich erbrochen im hohen Schwall, nicht gespuckt. Das hat sie vorher NIE gemacht, noch nichtmal gespuckt, und dann auf einmal nach jeder MZ. Zudem trinkt sie keine 110ml mehr, sondern nur noch 50-80...

Zusätzlich hat sie auf einmal keinen Stuhl mehr seit zwei Tagen, obwohl sie den auch jeden Tag hatte. Sie ist auch gut am rumdrücken, selbst im Schlaf.

Ich war dann gestern beim Kinderarzt, dieser konnte aber nichts feststellen, hat auch Ultraschall vom Bauch gemacht. Er meint, vllt lag es an dem Pre was neu eingeführt würde, aber das habe ich ja nur 2x bisher geben müssen :/

Sie hat sich die Nacht und heute morgen nur einmal mehr erbrochen, aber sie trinkt immer noch die wenigen Mengen, und das macht mir sorgen.
Von jetzt auf gleich wurde sie von Raupe Nimmersatt zu einem Baby was man echt animieren muss..

Haben sie noch eine Idee? Kann das normal und nur eine Phase sein oder sollte ich mir lieber eine zweite Meinung einholen?

Mit freundlichen Grüßen

von Linda0703 am 14.03.2018, 10:03 Uhr

 
 

Antwort auf:

Essverhalten normal?

Mit 5 Wochen ist eine tgl. Milchmenge von 550-600g ausreichend. Wenn Sie das in 6 Mahlzeiten erreichen, wird es kein Ptoblem geben. Das Erbrechen könnte auch an einem leichten Infekt liegen. Man muss etwas abwarten und Geduld haben. Wenn es nicht besser wird, müßte der Kinderarzt nochmal untersuchen.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 14.03.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Essverhalten

Guten Abend, Ich frage für meine Freundin, deren Sohn gleichalt zu meinem ist, 15 Monate. Das Kind schlingt Essen regelmäßig in Sekundenschnelle vom Teller. Eine Banane, in Scheiben geschnitten, verputzt er in 10 Sekunden, ohne großartig zu kauen, in der Großtagespflege ...

von Rebekka786 13.03.2018

Frage und Antworten lesen

Essverhalten - 11 Monate altes Baby

Hallo Ich hoffe, ich bin hier, bei Ihnen, richtig.. Meine Tochter ist knapp 11 Monate jung. Seit einigen Tagen isst sie wieder kaum oder sehr wenig. Ich biete ihr täglich zu jeder Mahlzeit verschiedene Dinge an. Sie knabbert leider aber nur dran rum und dann wird es weg ...

von WerdeneMama2017 31.01.2018

Frage und Antworten lesen

Ist das ein gesunden Essverhalten?

Einen schoenen guten Abend, Ich versuche mich kurz zu fassen. Meine 5 Jährige Tochter isst fast nichts. Das war schon immer so und es ist denke ich keine Phase. Gesunde Sachen probiert sie zwar aber sagt dann, dass sie diese nicht mag. Obwohl weder Ekel auf ihrem Gesicht ...

von Jaszee 27.12.2017

Frage und Antworten lesen

Ist ihr Essverhalten (Beikost) normal?

Hallo, meine Tochter 8 Monate, bekommt seit sie 6 Monate alt ist Beikost. Möhrenbrei hat ihr nicht geschmeckt. Kürbis war ok. Jetzt ist sie mittags max. Ein halbes Gläschen Kürbis/Kartoffel/Hähnchen. Und vormittags ein Viertel Gläschen (Banane/Apfel/Hirse). Andere Breitsorten ...

von Mrs.B. 03.10.2017

Frage und Antworten lesen

Essverhalten Kind 3 Jahre

Guten Abend, mein Sohn dreieinhalb Jahre war schon immer ein guter Esser. gewichtsmäßig war er immer ganz oben dabei. heute wiegt er bei knapp einem Meter 17 Kilo, was völlig in Ordnung ist. Was mir Sorgen bereitet ist, dass er scheinbar kein Sättigungsgefühl hat. Er isst beim ...

von tatinkatin 05.06.2017

Frage und Antworten lesen

Essverhalten

Hallo Dres., Bitte noch um kurzen, weiteren, Rat, da ich jetzt erst gelesen habe dass sie sich Frsgen zum Essverhalten beantworten Kind, nun 2,5 , isst/trinkt seit Geburt wirklich sehr schlecht, was mich ja nicht stören würde, wenn Kind dadurch nicht übellaunig und schlapp ...

von Mausmama 29.05.2017

Frage und Antworten lesen

Essverhalten bei Erkältung

Hallo Ich hätte mal eine Frage zum Thema Essverhalten während einer Erkältung. Und zwar ist mein Sohn (1 Jahr alt) seit 15 Tagen erkältet. Wir waren schon mehrmals beim Arzt, aber man kann da leider nichts machen,als das was wir schon machen. Es geht ihm sonst auch ganzu ...

von Vero2910 22.02.2017

Frage und Antworten lesen

Änderung des Essverhalten

Guten Tag, Mein Sohn 18 Monate isst seit mehreren Wochen kaum noch vernünftig am Tisch mit (Frühstück und Abend). MittagEssen klappt eigentlich ganz gut. Wurst und manchmal auch käse so auf die Hand isst er gerne, aber Brot dazu, Gemüse oder obst ist etwas schwierig ...

von Zauberfeezauberstaub 13.12.2016

Frage und Antworten lesen

Antwort Essverhalten Tochter

Danke für Ihre Antwort. Es tut mir leid, wenn Sie sich durch meine ausführliche Frage behelligt fühlten. Ich hatte die - offensichtlich falsche- Annahme, dass auch in der Kinderheilkunde eine ausführlichere Anamnese angebracht ist. Den Hinweis mit der Zöliakie werden wir ...

von anna_b_c_d 23.11.2016

Frage und Antworten lesen

Nachtrag Essverhalten Tochter

Ich möchte noch ergänzen, dass unsere Tochter sich gern bewegt, sehr aktiv ist, sehr offen, neugierig und freundlich im Kontakt. Eigentlich reguliert sie sich selbst sehr gut, wenn z.B. in der Krippe manche Kinder sich gegenseitig mit Weinen hochschaukeln, bleibt sie ganz ...

von anna_b_c_d 23.11.2016

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.