Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Beikost CED Mutter

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Guten Tag, ich habe eine Frage. Ich selber habe Morbus crohn (remission seit ca Anfang 2018) und mein Vater hat CU. Somit hat meine Tochter womöglich eine genetische Veranlagung für CED. Ich stille derzeit und muss leider geringe Mengen an pre dazufüttern. Meine Frage ist : Wir wollen in ein paar Wochen mit der beikost beginnen. Muss man da irgendwelche Besonderheiten beachten? Zum Beispiel vertrage ich manches Obst nicht, soll meine Tochter das dann erst später bekommen wenn der darm etwas "stärker" ist? Oder kann man einfach das normale Programm fahren? Wäre schön wenn der Kelch an ihr vorüber gehen würde...

Vielen Dank

von KikiCoffee am 29.07.2020, 17:12 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost CED Mutter

Eine chronsich entzündliche Darmerkankung unterliegt keiner "geradlinigen" Vererbung, es könnte eine Disposition bestehen, die aber erst später relevant wird. Für die Ernährung in der Säuglingszeit spielt es keine Rolle, Sie können normal aufbauen.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 29.07.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Beikost, Tee und Muttermilch

Hallo Herr Prof. Dr. Radke, wir haben vor drei Wochen mit Beikost angefangen und sind inzwischen beim Gemüse Fleisch Brei angelangt. Die Mengen, die mein 5,5 Monate alter Sohn isst, halten sich noch in Grenzen. Stattdessen trinkt er noch Muttermilch im Anschluss. Da er immer ...

von Kati1109 26.08.2019

Frage und Antworten lesen

Muttermilch mit Beikost langsam ersetzen?

Hallo, meine Tochter ist nun 7 Monate alt, wir haben bereits mit der Beikost begonnen. Sie isst vormittags ca. 200g Getreidebrei, Mittags ca. 200g Gemüse oder ähnliches, Abends ca. 200g Milch-Getreidebrei zusätzlich wird sie noch ungefähr alle 4 Stunden gestillt. ...

von Nadine95 21.11.2018

Frage und Antworten lesen

Baby verweigert bei Durchfall Beikost- kommt nun wieder Muttermilchstuhlgang?

Hallo, unser Kind verweigert seit einem Magen-Darm-Virus mit Erbrechen und Durchfall jegliche Beikost und Flüssigkeit- es möchte nur gestillt werden, was ich demnach wieder sehr häufig mache, um die Flüssigkeitszufuhr zu gewährleisten. Unsere Kinderärztin fand dies ...

von Matke 13.12.2017

Frage und Antworten lesen

Welche Beikost bei Muttermilchinduzierter Kolitis?

Guten Tag, wir haben das Problem, dass bei unserem Sohn (geb. 13.07.2017) eine Kuhmilcheiweißunverträglichkeit über die Muttermilch vermutet wird ...

von anna_johanna 05.12.2017

Frage und Antworten lesen

Bauchprobleme Beikoststart

Guten Tag, ich habe bei meinem Sohn vor zwei Wochen mit Beikost gestartet und zwar mit Kürbis. Ich habe die Menge langsam auf 100gr angehoben. Da das Stillen mit ihm keinen Spaß macht, würde ich die Beikost gerne schnell einführen. Er mag das sehr gerne und er würde auch große ...

von Nastijas 29.07.2020

Frage und Antworten lesen

Ausreichende Menge Beikost / Gewichtsentwicklung

Sehr geehrter Prof. Dr. Wirth, sehr geehrter Prof. Dr. Radke, ich mache mir Gedanken um das Essverhalten meiner bald 10 Monate alten Tochter. Sie ist ein Leichtgewicht und wiegt ca. 7.550 g (Geburtsgewicht bei ET +13 3.350). Der Kinderarzt war bisher bei allen ...

von Gummibär2020 28.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost: Zutaten alle einzeln anbieten?

Sehr geehrter Herr Dr. Wirth, meine Tochter (heute 5 Monate alt) bekommt seit ca. 3 Wochen Beikost. Dies klappt wirklich prima. Habe in einem Buch gelesen, dass mit einer (Gemüse-) Zutat begonnen wird und nach und nach die Nächste dazu kommt. Wir sind beim ...

von Kirche 23.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost und Trinken

Guten Tag, nachdem mein Sohn einige Startschwierigkeiten hatte und keine Beikost wollte, klappt es nun ganz gut und wir konnten sowohl Mittags als auch Abends die Flasche ersetzten. Leider möchte er aber nichts trinken. Habe bereits Wasser und auch schon Fencheltee ...

von Himmelchen1 16.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost in die Milch

Hallo, Meine Tochter wird in ca. zwei Wochen vier Monate, meine Schwiegereltern meinten, ich könnte am Anfang, dass sie sich an das "festere" essen gewöhne, etwas von einem Gläschen oder eben selbst gemachtem Brei in die Milch geben, mir kommt das allerdings etwas komisch ...

von Kristina2020 15.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost , Baby isst sehr wenig

Hallo, ich würde gern ihre Meinung zu meinem Problem hören. Also mein Baby ist 12 1/2 Monate und wiegt gerade mal 8 Kg. Der Arzt dagt sie ist halt eine zarte. Mit dem Gewicht habe ich mich abgefunden kedoch klappt das Essen wieder bzw immer noch nicht. Sie nimmt keine ...

von deniz8686 08.07.2020

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.