Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Baby 9 Monate ist kaum Beikost

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Wenn Ihr Kind 7 bis 8 kg oder mehr wiegt, gibt es keinen Grund zur Sorge, Kinder gedeihen nicht linear, sondern schnellere Phasen des Wachstums werden von langsameren abgelöst u.umgekehrt. Fragen Sie Ihren Kinderarzt nach den Gewichtsperzentilen. Versuchen Sie, Ihr Kind an 4 Hauptmahlzeiten zu gewöhnen, nachts solltes es 7 bis 8Stunden durchschlafen. Bieten Sie nicht hunderte von verschiedenen Sachen an - weniger ist mehr. Bleiben Sie ein wenig konsequent, Ihr Kind muß sich mit 10 Monaten an Mahlzeiten gewöhnen. Das Zahnen kann natürlich als Störfaktor wirken.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 10.10.2012

 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Erbrechen der Milch nach Einführung Beikost

Sehr geehrter Dr. Radke Ich habe vor einer Woche bei meinem Sohn (5 Monate) mit der Beikost am Mittag begonnen. Er bekam erst ein paar Tage Pastinaken, dann Möhren und nun in der zweiten Woche Möhren mit Kartoffel. Er isst ungefähr 100 gr, dann verweigert er den Löffel und ...

von Kullerkeks2012 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Veränderung Stuhlgang durch Beikost

Sehr geehrte Experten, ich hoffe, ich bin mit meinem Anliegen bei Ihnen richtig. Seit 01.09. bekommt meine 5 Monate alte Tochter Beikost. Korrigiert ist Sie erst 3 Monate (Geburt bei 33+2), ich weiß nicht ob das bei der Ernährung eine Rolle spielt :) Mittlerweile bekommt Sie ...

von Amalinta 17.09.2012

Frage und Antworten lesen

Beikost

Meine Tochter ist jetzt 28 Wochen alt und isst mittags ein ganzes Glässchen Gemüse/Fleischbrei und danach Obstbrei. Morgens kriegt sie das Fläschen mit 2er Nahrung. Nachmittags isst sie ein halbes Glässchen Obst/Getreide und Fläschen und abends wieder Fläschen, insgesamt isst ...

von Claude 06.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang nach Beikost beginn

Guten tag Mein Sohn. (5 Monate) isst seit 1,5 Wochen Gemüsebrei am Mittag. Bei den restlichen Mahlzeiten wird er gestillt. Ich versuche ihm immer etwas Wasser oder Fencheltee dazwischen zu geben, er mag beides aber nicht besonders. Vor Breibeginn hatte er mind. 2x täglich ...

von Alibaba 05.09.2012

Frage und Antworten lesen

Verstopfung bei 7 Monate altem Baby seit Beikostbeginn

Hallo, meine Tochter ist jetzt 7 Monate alt und hat seit ich vor 2 Monaten mit der Beikost angefangen habe Probleme mit der Verdauung. Sie bekommt jetzt Mittags Blumenkohl-Kartoffel-Brei, 2x in der Woche Rind und 2x in der Woche Hirse dazu. Hinterher immer noch Obstbrei (Birne ...

von Babaluna 29.08.2012

Frage und Antworten lesen

Beikoststart

Guten Tag, meine Tochter wird nun 4 Monate alt und ich habe nun des öfteren gelesen, dass ja neue Studien den Beikoststart ab dem 5. Monat empfehlen. Mein Kinderarzt sagt ich soll weiter voll stillen bis sie 6 Monate alt ist, da ich Allergien habe und sie deshalb ...

von Kirala 27.08.2012

Frage und Antworten lesen

Beikost und Pre-Milch Wechsel

Hallo, ich kann mein Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht Stillen. Er ist nun 21 Wochen alt, bekommt Aptamil Pre und ich möchte nun mit Beikost beginnen. Da man ja zusätzlich normalerweise weiter stillt möchte ich weiter Pre-Milch geben und zudem von Aptamil Pre auf ...

von Sabelli 27.08.2012

Frage und Antworten lesen

"neue Studien" zum Thema Stillen und Beikost?

Hallo Ich war kürzlich beim KiA und hatte ein paar Fragen an ihn, auf die er völlig anders als alle mir bekannten Quellen geantwortet hat. Nun bin ich verunsichert und wollte hier bei Ihnen mal nachfragen: Thema Stillen: Ich habe bis vor ein paar Wochen immer 10-15 min pro ...

von monne 22.08.2012

Frage und Antworten lesen

Beikost- Einführung des Abendbrei

Guten Tag, ich möchte in Kürze den zweiten Brei ("Abendbrei") einführen. (Meine Tochter ist dann 7 Monate alt.) Ich habe gelesen, dass dieser Milch-Getreide-Brei möglichst "glutenfrei" sein sollte. Ich habe nun schon mal geschaut was es da so an Angeboten gibt bei Gläschen und ...

von mandolina14 01.08.2012

Frage und Antworten lesen

Einführung von Beikost verursacht Bauchweh

Hallo meine Tochter ist nun 5 Monate und wir habe. Vor einigen Tagen mit Beikost (Kürbis) angefangen. Sie mag es gern nur leider bekommt sie nach der Milch bzw noch wärend des Trinkens starke Magenschmerzen! Meine Frage ist nun, soll ich mit dem Brei erstmal aufhören oder ...

von Esther87 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.