Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Baby 4 Monate hat plötzlich starke Bauchschmerzen/Blähungen

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Hallo,

meine Tochter ist nun fast 4 Monate alt. Bis vor zwei Wochen war sie ein sehr "angenehmes Baby". Sie ist Abends zwischen 8.00 / 8.30 Uhr schlafen gegeangen und hat bis 2 Uhr nachts durchgeschlafen, wurde dann gestillt und ein weiteres Mal gegen 5 Uhr morgens. Die Nacht war um circa 7 Uhr zuende.
Sie hatte weder Probleme nachts wieder einzuschlafen noch bislang mit ernsthaften Blähungen zu tun. Seit zwei Wochen ist dies aber anders. Plötzlich muss ich sie mindestens 3 Mal die Nacht stillen, sie wacht auch oft öfters schreiend auf und schreit so lange bis sie pupst und dann muss ich sie auch noch länger zu beruhigung im Arm halten oder stillen. Sie schläft auch wieder vermehrt bei mir im Bett (was sie vorher nicht getan hat).
Ich habe das Gefühl das sie stark von Bauchschmerzen gequält wird. Beim Trinken (ich stille voll) macht ihr Bäuchlein starke Geräusche und heute hat sie sich auch tagsüber beim trinken immer wieder von der Brust abgestoßen, dann geschrien und wollte doch wieder an die Brust.
Letzte Woche war ich mit ihr beim Arzt und er meinte er könne sich schon eine Magen-Darm Grippe vorstellen, aber viel könnte man da jetzt nicht machen, das ginge vorbei.
Ich denke das sollte jetzt aber doch schon vorbei sein. Was kann ich tun? Auch Fencheltee, Lefax und Kümmelzäpfchen habe ich ausprobiert.
Danke,
mit freundlichen Grüßen

von isabelsophie am 13.11.2012, 20:11 Uhr

 

Antwort auf:

Baby 4 Monate hat plötzlich starke Bauchschmerzen/Blähungen

Das hört sich eher nach einer Aerophagie als nach Magen-Darm-Grippe an. Ihr Kind wird jetzt mehr Hunger haben, da es schneller wächst. Dabei trinkt es wahrscheinlich sehr hastig. Vielleicht reicht Ihre Milch auch nicht mehr aus und Sie müßten auf Zwiemilchernährung (Stillen + Flasche) erweitern?
Früher nannte man solche Erscheinungen "Nabelkolik" oder "Dreimonatskolik" - sicher kein Grund zur Besorgnis.
Achten Sie auf das Trinkverhalten und prüfen Sie die Trinkmenge durch Wiegen vor und nach dem Stillen.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 14.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Baby hat Blähungen

Hallo, ich hatte ja schon mal geschrieben das mein Sohn(23 Wochen alt) den Brei nicht mag und das er verstopft ist.Ich habe letzte Woche Dienstag das letzte mal Brei gegeben und dann aufgehört, weil er nicht vom Löffel gegessen hat ect.!Seit Mittwoch stille ich wieder ...

von Cojote 11.10.2012

Frage und Antworten lesen

Baby spuckt und hat Blähungen

Seit Anfang an immer mal wieder hat unser Kleiner (3 Wochen alt) das Problem das er beim Trinken Schluckauf bekommt und dabei die Milch wieder hochwürgt und zudem noch unter Bauchschmerzen, Krämpfen (hartem Bauch) und Blähungen leidet. Wir rühren die Milch (Hipp HA PRE) schon ...

von mika0379 26.06.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.