Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Ausreichende Menge Beikost / Gewichtsentwicklung

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Sehr geehrter Prof. Dr. Wirth,
sehr geehrter Prof. Dr. Radke,

ich mache mir Gedanken um das Essverhalten meiner bald 10 Monate alten Tochter.

Sie ist ein Leichtgewicht und wiegt ca. 7.550 g (Geburtsgewicht bei ET +13 3.350). Der Kinderarzt war bisher bei allen U-Untersuchungen mit Ihren Entwicklungen und dem Gewicht zufrieden. Sie nimmt stetig zu (aber eben nicht so viel) und auch das Längenwachstum ist lt. Kinderarzt super. Er meinte ich soll sie einfach gar nicht wiegen sondern nur bei den U-Untersuchungen...

Allerdings verunsichert mich die Essmenge etwas, da sie nie die empfohlene Menge komplett schafft. Außerdem isst sie Brei nicht so gerne und nur wenn sie etwas abgelenkt ist...Fingerfood mit uns am Tisch liebt sie. Deshalb die Bitte ihren Essensplan zu beurteilen:

Morgens ca. 7.00 Uhr stillen

ca. 9.00 Uhr Frühstück (Brot mit Frischkäse und Obst)
-> sie isst vielleicht 3x3 cm Brot und 30-50 g Obst als Fingerfood

11.30 - 12.00 Uhr Mittagessen (da hat sie dann schon immer richtig Hunger)
-> Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei 120 - 150 g + noch etwas Gemüse und Kartoffel als FIngerfood. Insgesamte Essensmenge vielleicht 150 - 180 g

14.00 Uhr stille ich sie dann immer nochmal weil ich mir denke, dass sie Mittags ja keine ganze Portion isst

16.00 Uhr Obst und Brot o. ä. als Fingerfood, manchmal etwas GOB (sie ist generll kein großer Brei fan und isst lieber selber....), insgesamt vielleicht 80 g

18.30 Uhr selbst angerührter Abendbrei aus Vollmilch und Dinkelflocken und etwas Birnenmus, ca. 150 - 170 g + anschließend Fingerfood (Nudeln, Gurken,...was wir eben essen)

Nachts stille ich dann nochmal 1- 2 x

Sie schafft aber eben weder Mittags, noch Nachmittags oder Abends die empfohlenen Mengen....

Außerdem noch eine Frage: Ist es schlimm, dass sie den Brei noch immer fein püriert bekommt und nicht stückig? Sie mag ihn stückig nicht und isst ja relativ viel und schön Fingerfood...Kauen kann sie also.

VIelen Dank und liebe Grüße

von Gummibär2020 am 28.07.2020, 15:37 Uhr

 

Antwort auf:

Ausreichende Menge Beikost / Gewichtsentwicklung

Ich sehe auch keinen Grund zur Sorge. Bedenken Sie aber, daß der ernährungsphysiologische Wert der Muttermilch mit 10 Monaten eher begrenzt ist. Die Kalorienzufuhr über das Stillen ist sicher "schmal". Zudem sollte Ihr Kind mit 10 Monaten 6 bis 7 Stunden durchschlafen und nachts keine Mahlzeit, auch keine Stillmahlzeit mehr benötigen. Wenn Sie ohnehin vorhaben abzustillen, wäre das in dieser Phase nicht fehlerhaft. Ansonsten freuen Sie sich über Ihr gesundes Kind. Wir haben leider mehr mit übergewichtigen Kindern zu tun als mit solchen, deren Gewichtsentwicklung leicht aus dem Rahmen fällt.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 28.07.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Beikost: Zutaten alle einzeln anbieten?

Sehr geehrter Herr Dr. Wirth, meine Tochter (heute 5 Monate alt) bekommt seit ca. 3 Wochen Beikost. Dies klappt wirklich prima. Habe in einem Buch gelesen, dass mit einer (Gemüse-) Zutat begonnen wird und nach und nach die Nächste dazu kommt. Wir sind beim ...

von Kirche 23.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost und Trinken

Guten Tag, nachdem mein Sohn einige Startschwierigkeiten hatte und keine Beikost wollte, klappt es nun ganz gut und wir konnten sowohl Mittags als auch Abends die Flasche ersetzten. Leider möchte er aber nichts trinken. Habe bereits Wasser und auch schon Fencheltee ...

von Himmelchen1 16.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost in die Milch

Hallo, Meine Tochter wird in ca. zwei Wochen vier Monate, meine Schwiegereltern meinten, ich könnte am Anfang, dass sie sich an das "festere" essen gewöhne, etwas von einem Gläschen oder eben selbst gemachtem Brei in die Milch geben, mir kommt das allerdings etwas komisch ...

von Kristina2020 15.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost , Baby isst sehr wenig

Hallo, ich würde gern ihre Meinung zu meinem Problem hören. Also mein Baby ist 12 1/2 Monate und wiegt gerade mal 8 Kg. Der Arzt dagt sie ist halt eine zarte. Mit dem Gewicht habe ich mich abgefunden kedoch klappt das Essen wieder bzw immer noch nicht. Sie nimmt keine ...

von deniz8686 08.07.2020

Frage und Antworten lesen

1 Monat Beikost, Baby isst nur 50g

Hallo mein Sohn 6 1/2 M. isst nur ca. 50g seines Gemüse-Kartoffelbreis und wird ansonsten voll gestillt. Er presst die Lippen zusammen und mag einfach nicht mehr... wie kann ich da fortfahren oder soll er von alleine Lust auf mehr bekommen? Er kriegt bisher nur mittags den ...

von Schokolatina 07.07.2020

Frage und Antworten lesen

Uhrzeit Beikost

Guten Tag, Ich hatte bereits vor einiger Zeit hier schonmal eine Frage gestellt bezüglich Beikost. Mein Sohn (8 1/2) Monate alt bekommt 5 Flaschen am Tag. Nachts schläft er durch. Flasche 1: zwischen 06.30 und 07.30 - 200ml Flasche 2: zwischen 10.00 und 11.00 - ...

von Himmelchen1 30.06.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost

Hallo. Mein Sohn ist jetzt 27 Wochen alt. Vor 7 Wochen habe ich angefangen Mittagsbrei zu füttern. Er hat aber nie Lust zu essen. Nur wenn ich ihn ablenke und zum Lachen bringe, kann ich ihn füttern. Das schluckt er aber dann auch alles unter. Er spuckt nichts aus. Aber ohne ...

von Lisa1077 29.06.2020

Frage und Antworten lesen

Beikoststart

Sehr geehrter Herr Prof. Radke, meine Tochter ist jetzt 5 Monate. Ich stille und füttere zu, da meine Milch leider von Anfang an trotz aller Bemühungen nicht reichte. Sie kann bereits aufrecht sitzen, zeigt Interesse und schiebt den Löffel nicht mehr immer raus und ist ...

von Herbst19 29.06.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost 9 mon

Hallo! Meine Tochter ist 8 mon alt. Sie bekommt in der Früh (zw 4 und 6) eine Flasche Pre 120 ml, sie würde mehr trinken. VM isst sie halbes Glas Obst mit Getreide. Mittags Fleisch/Gemüse/Kartoffel Brei, NM 1 Obstglas, abends Milch/Getreidebrei 190 g(ca 18.00) und vor dem ...

von Steffiiiii 17.06.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost

Unser Kleiner ist 21 Wochen und wir haben vor 2 Wochen mit Beikost gestartet. Bis jetzt haben wir verschiedene Gemüsesorten probiert, wovon er täglich ca. 100g sehr gerne isst und wir werden jetzt beginnen die Menge zu steigern. Er verträgt es gut und hat eigentlich keine ...

von Meli206 11.06.2020

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.