Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Antwort Essverhalten Tochter

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Danke für Ihre Antwort.
Es tut mir leid, wenn Sie sich durch meine ausführliche Frage behelligt fühlten. Ich hatte die - offensichtlich falsche- Annahme, dass auch in der Kinderheilkunde eine ausführlichere Anamnese angebracht ist.
Den Hinweis mit der Zöliakie werden wir verfolgen.

von anna_b_c_d am 23.11.2016, 08:44 Uhr

 

Antwort auf:

Antwort Essverhalten Tochter

Es ist sicherlich sinnvoll, oganische Ursachen auszuschliessen. Wenn nicths gefundenist, sollte es im pädagogischen Ansatz eine Richtlinie geben: Es gibt eine altersgemäße Menge zum Essen, gerne Frühstück, Zwischenmahlzeit, MIttagessen, Zwischenmahlzeit und Abendessen. Wenn der Teller leer ist, ist erst mal Schluss, Getränke kann es immer geben, ggf. auch dazwischen. Entscheidend ist die Gewichts- und Längenentwicklung, die nicht nach oben und untern abweichen sollten. Dann ist man sicher, dass das Regime für das Kind adäquat ist.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 23.11.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Nachtrag Essverhalten Tochter

Ich möchte noch ergänzen, dass unsere Tochter sich gern bewegt, sehr aktiv ist, sehr offen, neugierig und freundlich im Kontakt. Eigentlich reguliert sie sich selbst sehr gut, wenn z.B. in der Krippe manche Kinder sich gegenseitig mit Weinen hochschaukeln, bleibt sie ganz ...

von anna_b_c_d 23.11.2016

Frage und Antworten lesen

Essverhalten Tochter

Sehr geehrter Herr Dr. Radke, sehr geehrter Herr Dr. Wirth, wir machen uns Sorgen um die Ernährung / das Gewicht unserer Tochter. Sie ist 18 Monate alt, wurde bis zum 6. Lebensmonat voll und bis zum 13. Lebensmonat teilgestillt. Wir ernähren uns recht gesund (regional, ...

von anna_b_c_d 22.11.2016

Frage und Antworten lesen

Ist das Essverhalten meiner Tochter normal?

Guten Tag, Meine Tochter wird nächste Woche 15 Monate alt. Seit ein paar Wochen hat sie ein sehr komisches Essverhalten. Davor hat sie richtig rein gehauen und so ziemlich alles gegessen. Jetzt isst sie kaum noch was. Alles wird ausgespuckt, runter geschmissen oder sofort ...

von Lounika 08.07.2015

Frage und Antworten lesen

Diagnose Essverhaltensstörung, Tochter 3 Jahre

Unsere Tochter (wird im August 3) hat laut Kinderarzt eine Essverhaltensstörung. Zusammenfassung der Ausgangssituation: - hat selbst im Babyalter fast nichts in den Mund gesteckt (Essen oder Spielsachen) und kein Interesse am Essen von anderen gezeigt - Beikost ab 5. ...

von Sarmuel 18.05.2015

Frage und Antworten lesen

Ist das Essverhalten meiner 16 Monaten alten Tochter normal?

Meine 16 Monate alte Tochter hat bis vor ca. 4 Wochen gut Obst, Gemuese,Fleisch, Fisch & Milchprodukte gegessen, Brot und Backwaren ab und an. Sie hatte meist vom "Tisch" mitgegessen und alles probiert und wenn sie etwas nicht mochte dann gab es noch ein Gemueseglaeschen. Seit ...

von cloud78 20.02.2014

Frage und Antworten lesen

Leidet meine Tochter an einem gestörten Essverhalten

Hallo,ich habe da mal eine Frage.Meine Tochter(gerade 5 geworden)soll an einem gestörten Essverhalten leiden,laut der U9 beim Kinderarzt.Ich muss dazu sagen das meine kleine recht klein ist und auch nicht viel wiegen tut,sie ist 104 cm und wiegt zur zeit 15 kg ist auch ein ...

von sunnymaus1985 03.06.2013

Frage und Antworten lesen

Essverhalten meiner Tochter

meine Tochte wird nächste Woche 1 jahr und ist scho immer eine sehr schlechte Esserin. Die Mahlzeiten sind meistens für uns beide eine nervige Angelegenheit mit ablenken, spielen, bekaspern usw... Sie bekommt zur Zeit : um 5.oo ca 150 -190ml 2er Folgemilch um ca 9.30 ißte ...

von leoba06 02.02.2012

Frage und Antworten lesen

Kind 11. Monate - Essverhalten total verändert

Hallo* Mein Kleiner ist 49. Wochen alt. Er hat vor ca. zwei Wochen seiner erste MMR Impfung bekommen. Nach 5 Tagen bekam er Übelkeit und Erbrechen. Hab ihn dann auf Schonkost umgestellt laut Kinderarzt. Dann kam Tage später Durchfall. Seit dem Erbrechen hat sich sein ...

von ThorinsMama 04.10.2016

Frage und Antworten lesen

Essensverweigerung und Erbrechen mit 10 Monaten nach gutem Essverhalten

Unser Sohn, 10 Monate, hat bisher super gegessen (Brei, aus dem Glas, mit Gemüse und Fleisch, Reis und Kartoffel etc.). Nun mit 10 Monaten verweigert er ausser Milch alles und erbricht teils, wenn er mal wieder einen Löffel probiert hat. Was kann das sein? Beikost mit Stückchen ...

von UKappeler 04.04.2016

Frage und Antworten lesen

Essverhalten Kleinkind

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wirth, meine 3 jährige Tochter ißt seit vielen Monaten nur belegtes Brot mit Wurst, ab und zumal Karotte, Gurke, Tomate, Joghurtsuppe mit Reis, Spaghetti mit türkischen Wurst und Pizza mit türkischen Wurst, Banane, Apfel. Ich mache mir langsam ...

von Melissa_81 08.02.2016

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.