Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

4 mahlzeiten

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

hallo,

mein sohn ist fast 9 wochen alt und ich füttere ihn mit einer pre-milch. er bekommt 5 mahlzeiten a 170 ml. er schläft fast durch ( 7 uhr, 11 uhr, 15 uhr, 19uhr und 22 uhr.) wobei ich die 22 uhr mahlzeit ihn im schlaf u bevor ich ins bett gehe gebe.die trinkt er auch schlecht, sowie die 7 uhr milch (jeweils max100 ml). kann ich die schon weglassen?ich denke fast, er würde kpmplett durchschlafen, auch wenn er früh aufwacht is er total entspannt u schreit nicht vor hunger. lt milchpackung kann man ab 3. mon 4 mahlzeiten a 200 ml machen. wäre es sinnvoll auf eine 1-er umzusteigen?reichen 4 mahlzeiten oder ist er dafür noch zu klein?
vielen dank im vorraus

katrin

von katrindd am 04.03.2013, 11:41 Uhr

 

Antwort auf:

4 mahlzeiten

Sie können sich auf die Reaktionen Ihres Kindes verlaassen und brauchen es nicht zu wecken. Wenn ihm 4 Mahlzeiten reichen, dann ist das okay, die Gewichtszunahme muß natürlich stimmen. 1-er Nahrung ist nicht nötig, Sie können das gesamte 1. Lebensjahr eine Pre-Nahrung geben.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 04.03.2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.